Crowdfunding für BringMeBack: Verlorenes wiederfinden 2.0

Haben Sie schon einmal Ihren Schlüssel oder Ihr Handy verloren? Für die meisten von uns ist das der erklärte Alptraum – nicht nur der Verlust, sondern vor allem die anschließenden Umstände…

Bring me back hat eine clevere Lösung entwickelt, damit verlorene Gegenstände schneller (bzw. überhaupt) zum Besitzer zurück gelangen. Ab nächsten Donnerstag, den 28.6.2012, 12:00 Uhr können Sie sich bei Seedmatch online an dem spannenden Startup beteiligen.

Das Prinzip ist ganz einfach: Man markiert den Wertgegenstand mit einem der dekorativen BringMeBack –Marker, die man z.B. im Onlineshop kaufen kann – je nach Gegenstand kann das bspw. ein Aufkleber oder ein Schlüsselanhänger sein. Jeder Marker hat eine eindeutige Code-Nummer. Mit dieser Nummer lässt sich der markierte Gegenstand auf der Website von BringMeBack registrieren – wenn man möchte, auch mit Finderlohn. Wenn man den Gegenstand verliert und er gefunden wird, wird der Finder über den Marker darauf aufmerksam gemacht, dass er den Gegenstand über BringMeBack.de zurückgeben kann. Er gibt auf der Website einfach die Code-Nummer ein – und bekommt alle Informationen zum Rückgabeprozess, Finderlohn, usw. So gelangt der verlorene Gegenstand schnell wieder zurück zum Eigentümer – potentiell weltweit.

Dies ist das Konzept in aller Kürze, natürlich hat das Team von BringMeBack es noch eine ganze Reihe weiterer Ideen und Features entwickelt, die sowohl das Angebot als auch das Geschäftskonzept von BringMeBack besonders attraktiv machen. Dafür wurde das Konzept auch schon in den Wettbewerben start2grow und NUK (Neues Unternehmertum Rheinland) ausgezeichnet!


Ab Donnerstag können Sie sich bei Seedmatch an diesem spannenden Geschäftsmodell beteiligen – und ab heute schon die wichtigsten Informationen im Preview erfahren:

Zum Startup-Profil von BringMeBack >>


Startup BringMeBack startet Crowdfunding bei Seedmatch


1 Kommentar