TAMPONS FOR YOU stellt den Geschäftsbetrieb ein

Wir möchten die Nachricht weitergeben, dass die mylovs UG (TAMPONS FOR YOU) ihren Geschäftsbetrieb einstellen musste. Trotz intensiver Bemühungen ist es dem Team nicht gelungen, genügend neue Kunden zu akquirieren und so den Fortbestand des Unternehmens zu sichern. Das Liquidations-Verfahren ist bereits eingeleitet. Die Investoren von TAMPONS FOR YOU wurden bereits über den Investor Relations-Bereich von Seedmatch und via E-Mail informiert und befinden sich weiterhin im Austausch mit den Gründerinnen.
(mehr…)

1 Kommentar

Seedmatch in Zahlen: Das bisher beste Quartal für Startup-Crowdfunding in Deutschland

Als Seedmatch im August 2011 als erste deutsche Crowdfunding-Plattform für Startups gelauncht wurde, gab es keinerlei Garantie dafür, dass das Konzept in Deutschland überhaupt Anklang findet. Spätestens jetzt, nach Ende des zweiten Quartals 2014, wissen wir, dass die Crowd hochmotiviert ist und immer weiter wächst, um gemeinsam in starke Ideen zu investieren. Denn mittlerweile sind über 17,1 Millionen Euro bei Seedmatch in junge Unternehmen investiert worden – 5.192.750 Euro davon allein im vergangenen Quartal, mehr als je zuvor in einem Vierteljahr.

(mehr…)

Kein Kommentar

Die ersten Investoren bei Seedmatch haben das Wort!

Warum sollte man in Startups investieren? Wer kann diese Frage besser beantworten, als die Investoren, die dies bereits getan haben. Wir haben Investoren auf Seedmatch dazu befragt – vielen Dank an alle, die geantwortet haben!

Noch eine kleine Anmerkung vorab: der Eintrag ist etwas länger als üblich, da wir die Statements original wiedergeben, so, wie sie unsere Interviewpartner formuliert und gemeint haben! Lernen Sie Menschen kennen, die neue Wege gehen!


*****

Alexander Kaiser ist der allererste Investor auf Seedmatch – weniger als 1 Stunde nach dem Launch der ersten Projekte hatte er bereits investiert! Er ist der Gründer von plazaa.de.


1. Wer sind Sie und warum haben Sie bei Seedmatch in ein Startup investiert?

Mein Name ist Alexander Kaiser, ich bin Gründer & Geschäftsführer der plazaa GmbH. Da ich selbst frischer Gründer bin und eine erste Finanzierungsrunde abgeschlossen habe, weiß ich wie hart es sein kann Investoren zu finden.


2. Was begeistert Sie an Startup-Investments?

Gründern die Möglichkeit zu geben, die Vision vom eigenen Projekt umzusetzen.


3. Was gefällt Ihnen an Seedmatch besonders gut und wo ist noch Verbesserungspotential?

Gerade bei Microinvestments hat man nicht unbedingt Lust und Zeit sich stundenlang mit Verträgen auseinander zu setzen. Hier ist die Unterstützung von Seedmatch sehr gut.


*****

Enrico Bitto ist der zweite Investor auf Seedmatch – nur 2 Minuten nach dem ersten Investment war auch er dabei.

1. Wer sind Sie und warum haben Sie bei Seedmatch in ein Startup investiert?
Ich heiße Enrico Bitto und arbeite im Finanzsektor. Mein Interesse für Geld und Wirtschaft spiegelt sich aber nicht nur in meiner Berufswahl wider, auch privat bin ich an betriebs- und volkswirtschaftlichen Zusammenhängen interessiert. Wie jeder Mensch bin auch ich neugierig und interessiere mich für wirtschaftlichen Wandel und Innovationen. Was kann da besser sein, als ein Startup in seiner Idee von Beginn an zu unterstützen und zu begleiten?


2. Was begeistert Sie an Startup-Investments?

Ich finde, dass jeder, der eine tragfähige Geschäftsidee hat und bereit ist darin viel Zeit und Geld zu investieren, eine gewisse Unterstützung verdient. Wenn ich von den Gründern und der Geschäftsidee überzeugt bin, dann fördere ich das gerne selbst.


3. Was gefällt Ihnen an Seedmatch besonders gut und wo ist noch Verbesserungspotential?

Alleine die Idee, Startups zu fördern gefällt mir sehr. Das Geniale an Seedmatch aber ist, dass hier jeder mitmachen kann. Normalerweise beginnen Investitionen in Startup-Unternehmen irgendwo im fünfstelligen Bereich. Bei Seedmatch kann man aber schon mit einer minimalen Summe von 250 € einer Idee Geld zur Verfügung stellen und am Unternehmen teilhaben.


4. Sind Sie der Meinung, dass mehr Menschen in Startups investieren sollten und wenn ja, warum?

Die Anzahl und Qualität von Startups in einem Land hat meiner Meinung nach eine hohe Bedeutung für dessen wirtschaftliche Entwicklung. Startups sind für mich der Inbegriff der schöpferischen Zerstörung und damit des Fortschritts und der Veränderung. Die Antwort auf ihre Frage ist daher ein deutliches „Ja, auf jeden Fall.“


*****

Ronny Dentel ist Gründer und Geschäftsführer der Agentur Deutsche Medienberatung – und einer der ersten Investoren auf Seedmatch.

1. Wer sind Sie und warum haben Sie bei Seedmatch in ein Startup investiert?

Als 29jähriger Startup-Sympathisant, Medienberater und Social-Media-Referent habe ich keine Minute verrinnen lassen und mit einem persönlichen Mikroinvestment ein tolles Startup im cosmopolitschen eCommerce-Bereich unterstützt. Die Chance in eine innovative Idee zu investieren und gleichzeitig zu einem Teil der Finanzierung eines Jungunternehmens beizutragen ist einfach perfekt.


2. Was begeistert Sie an Startup-Investments?

Meine Intention und Begeisterung für Startup Investments sind sowohl in der persönlichen Verbundenheit mit dem Startup als auch in der eigenen Möglichkeit, den unternehmerischen Erfolg zum Teil mitzubestimmen begründet.


3. Was gefällt Ihnen an Seedmatch besonders gut und wo ist noch Verbesserungspotential?

Ich sehe Seedmatch selbst als ein Entrepreneur – Crowdfunding für Startups in Deutschland zu etablieren war lange überfällig. Die Abwicklung eines Mikroinvestment über eine Onlineplattform ist sehr bequem. Ferner gibt Seedmatch mit einer Mindestbeteiligung von 250,-€ einer breiten Zielgruppe die Möglichkeit in innovative Startups zu investieren.


4. Sind Sie der Meinung, dass mehr Menschen in Startups investieren sollten und wenn ja, warum?

Ein Investment in Startups darf meiner Meinung nach in einem gesunden Investmentportfolio nicht fehlen. Mit Crowdfunding investieren Sie nicht nur in ein junges Unternehmen und sind langfristig am Erfolg beteiligt, sondern geben diesen Startups die Möglichkeit, sich unabhängig von Bankenkrediten zu finanzieren. Es ist ein tolles Gefühl, wenn man sich so intensiv mit einem Investment identifizieren kann und die eigenen Marketing- und PR-Aktivitäten für „sein“ Jungunternehmen selbst in der Hand hat.


*****

M.D. ist Student und zukünftiger Gründer – und bereits als Investor aktiv!

1. Wer sind Sie und warum haben Sie bei Seedmatch in ein Startup investiert?
Ich bin 22 Jahre alt, Student der Wirtschaftswissenschaften. Weil mich die Idee überzeugt und ich Gründer unterstützen will bzw. später selbst gründen möchte.


2. Was begeistert Sie an Startup-Investments?

Die Motivation der Gründer und die Rückkehr zum Ursprung eines Investments. Sprich die Zusammenkunft von Kapital und Wissen (Idee), keine Zockerei wie es größtenteils an den Börsen betrieben wird.


3. Was gefällt Ihnen an Seedmatch besonders gut und wo ist noch Verbesserungspotential?

Besonders gut finde ich die einfache Umsetzung bzw. die Möglichkeit zu investieren. Geht deutlich schneller und einfacher als ein Depot zu eröffnen und Aktien zu kaufen. Verbesserungspotential an sich sehe ich aktuell nicht. Nachteilig ist wohl, dass keine Frauen direkt im Vordergrund stehen und deshalb evtl. nicht so gut angesprochen werden (ich weiß nicht wie die Quote der Anleger aussieht). Problematisch ist außerdem die zeitliche Frist, sollten die ersten Investments jetzt nicht zustande kommen sieht die Zukunft der Idee “Seedmatch” wohl nicht so rosig aus. Evtl. ist Seedmatch unserer Zeit voraus ;)


4. Sind Sie der Meinung, dass mehr Menschen in Startups investieren sollten und wenn ja, warum?

Ja, da es 1. im Gegensatz zu vielen anderen Anlagen einfach zu verstehen ist, 2. man eine viel persönlichere Verbindung zum Unternehmen aufbaut 3. ein Austausch auf Augenhöhe mit den Start-Ups erfolgt… .


*****

Claudia Riedel-Göpfert ist eine der bisher noch wenigen InvestorINNEN auf Seedmatch und selbst Unternehmerin.

1. Wer sind Sie und warum haben Sie bei Seedmatch in ein Startup investiert?
Wer? Unternehmerin
Warum? Spannende Art der Investition, unkompliziert, mit kleinen Beträgen möglich


2. Was begeistert Sie an Startup-Investments?

Ich habe auch einmal klein gestartet und hätte mich über ein Investment gefreut.


3. Was gefällt Ihnen an Seedmatch besonders gut und wo ist noch Verbesserungspotential?

Einfache schnelle Internetseite, gute Präsentation der Startups, vertrauenswürdiger Auftritt.


*****

Auch Frank Spandl zahlt zu den ganz frühen Investoren und hat sich die Zeit genommen, auf unsere Fragen zu antworten!

1. Wer sind Sie und warum haben Sie bei Seedmatch in ein Startup investiert?

Ich bin Frank Spandl, Unternehmensgründer, Business-Developer, Marketingmann und schon immer an neuen interessanten Ideen und Trends interessiert. Investiert habe ich, um Seedmatch und das Prinzip Start-Up Investment zu fördern. Ich freue mich, wenn Seedmatch erfolgreich wird (und natürlich auch, wenn Cosmopol mit meinem Geld ordentlich wirtschaftet).


2. Was begeistert Sie an Startup-Investments?

Als Gründer weiß ich aus eigener Erfahrung, dass das Überzeugen von „Mittätern“ einer der wichtigsten Aspekte einer erfolgreichen Unternehmensgründung ist. Mich haben sowohl das Konzept von Seedmatch als auch Profil und Plan von Cosmopol und der Gründer überzeugt. Und wenn ich überzeugt bin, wage ich auch etwas – daher mein frühes Investment.


3. Was gefällt Ihnen an Seedmatch besonders gut und wo ist noch Verbesserungspotential?

Seedmatch verschafft interessanten Unternehmen Aufmerksamkeit und etabliert mit dem Seed-Funding ein tolles neues Investmentmodell in Deutschland. Besonders die große Transparenz der Firmen, die nach Investment suchen, finde ich gut gelöst. Es fehlt mir (im Fall Cosmopol) die klare Aussage darüber, wie voraussichtlich eine Erfolgsbeteiligung bei erfolgreichem Geschäftsverlauf von Cosmopol aussieht. Seedmatch muss meiner Ansicht nach noch deutlich stärker im Marketing werden – sowohl in Richtung der Investoren als auch in Richtung Start-Ups – um eine „kritische Masse“ zu erreichen.


4. Sind Sie der Meinung, dass mehr Menschen in Startups investieren sollten und wenn ja, warum?

Definitiv! Klar sollte das Investment in Start-Ups – das naturgegeben risikoreicher ist als das in klassische Anlageformen – nur einen Teil der Vermögensgestaltung ausmachen. Aber die Chance, frühzeitig in ein stark wachstumsorientiertes Unternehmen zu investieren und gleichzeitig gute Leute mit guten Ideen zu fördern halte ich für ein hervorragendes Mittel zur Förderung der Innovationskultur in Deutschland.


*****


Haben diese Antworten Sie inspiriert und neugierig gemacht? Auch Sie können dabei sein! Noch bis Freitag haben Sie Zeit, sich an den ersten beiden Startups bei Seedmatch zu beteiligen. Unterstützen Sie jetzt mutige junge Unternehmen und gewinnen Sie selber dabei: Es lohnt sich!


Herzlichen Dank noch einmal an alle unsere Investoren und Interviewpartner!

4 Kommentare

Vorteile des Crowdfunding

Crowdfunding wird heute u.a. für Privatkredite und zur Finanzierung von Musikbands oder von Kunstprojekten eingesetzt. Dabei werden viele kleine Akteure aktiv, die gemeinsam etwas Großes bewegen.

Seedmatch überträgt dieses erfolgreiche Prinzip auf die Finanzierung von Startups. Neben erfahrenen Investoren, die sich üblicherweise mit sechs- oder siebenstelligen Summen an Startups beteiligen und das Management operativ unterstützen, können sich nun auch Mikroinvestoren an jungen Unternehmen beteiligen. Dabei entsteht eine Win-Win-Situation für alle Beteiligte:

Vorteile für Mikroinvestoren
- Zugang zu ausgewählten, qualifizierten Startups
- Beteiligungen an Startups schon ab 1.000 Euro
- Zusammenstellung eines eigenen Startup-Portfolios
- Risikostreuung

Vorteile für Startups
- Generierung von Kapital
- Erschließung neuer Investorengruppen für Gründungsfinanzierungen
- Bündelung vieler Mikroinvestments
- selektive Ansprache möglicher Investorengruppen
- Betreuung durch erfahrene Business Angels
- Gewinnung zahlreicher Multiplikatoren

Vorteile für Leadinvestoren
- gemeinsames Funding größerer Projekte
- Gewinnung eines Co-Investors mit vielen Multiplikatoren
- erhöhte Aufmerksamkeit für das Startup aus dem Fundingprozess

3 Kommentare

.