Nur das Beste für unsere Crowd – Early-Bird-Bonus wird Standard

Crowdinvesting für junge Startups soll noch attraktiver werden. Dafür startet Seedmatch das Early-Bird-Programm. Investoren der „ersten Stunde“ profitieren nun von zusätzlichen 10 Prozent auf erfolgsabhängige Ausschüttungen – dem gewinnabhängigen Bonuszins, sowie dem Bonuszins bei einem Exit-Ereignis oder nach Kündigung – wenn sie binnen sieben Tage nach Fundingstart ihr Investment platzieren. Damit steigen ihre Erfolgsaussichten für das diversifizierte Portfolio.

(mehr …)

Kein Kommentar

Gastbeitrag: 4 Schritte zum erfolgreichen Investieren in Startups

Wie trifft man als Crowd-Investor seine Investmententscheidung möglichst optimal? Um dabei mit den Informationen, die zum Beispiel in der Investmentstory oder dem Businessplan eines Startups zu finden sind, zu arbeiten, kann eine systematische Analyse des Investment-Cases helfen. Eine mögliche Herangehensweise stellt der Startup-Investor Enrico Bitto vor. (mehr …)

Kein Kommentar

„Ich ziehe aus meinen Investments bislang eine Menge Spaß, wichtige Erfahrungen und eine positive Rendite“

Wie wird man zum Startup-Investor und welche Erwartungen an die Entwicklung eines jungen Unternehmen sind realistisch? Unter dem Motto „Investoren im Gespräch“ haben wir mit Enrico Bitto darüber gesprochen. Er ist einer der ersten Investoren bei Seedmatch gewesen und hat 2011 zum ersten Mal über Crowdfunding in Startups investiert. Seit einiger Zeit schreibt er zudem in seinem eigenen Blog derstartupinvestor.de über seine Crowdfunding-Erfahrungen. (mehr …)

5 Kommentare

„Für mehrere Unternehmen wäre Lightboys ein logischer Zukauf“ – Business Angel Damian Doberstein im Gespräch

Damian Doberstein ist als Business Angel seit 2010 international aktiv. Sein Interesse an Kunst und globalen Geschäftsmodellen brachte ihn Anfang 2014 zu den Lightboys. Warum das Startup für ihn ein spannender Investment-Case ist, wo die Reise für Lightboys hingeht und welches Exit-Szenario er für denkbar hält, hat Damian im Gespräch mit uns verraten. (mehr …)

1 Kommentar

Vier-Jahres-Statistik: Vier Jahre „Crowdfunding für Startups“ in Deutschland

Als Seedmatch im August 2011 als erste Plattform ihrer Art gelauncht wurde, war der Begriff „Crowdfunding“ bei Google ein kaum gesuchter. Heute, vier Jahre später, ist das anders und Crowdfunding in Deutschland längst etabliert und vielseitig ausgeprägt. Wir ziehen Bilanz, stellen Ihnen den Durchschnitts-Investor vor und zeigen auf, welche Mehrwerte Crowdfunding generiert. (mehr …)

2 Kommentare

„Meine Strategie ist eine breite Streuung des Risikos, damit ich einzelne Totalausfälle gut verkraften kann“ – Investor Jörg Diehl im Interview

Jörg Diehl ist seit einigen Jahren als Investor aktiv und investiert regelmäßig in Startups via Crowdfunding. Er ist in der Branche ein aktives und bekanntes Gesicht und setzt sich immer wieder für die Belange dieser jungen Branche ein. Im Interview erklärt er, welche Faktoren für ihn wichtig sind, um ein Investment zu tätigen, warum ihn die Investment-Klasse Startup besonders reizt und was für ihn Risikodiversifikation bedeutet.

(mehr …)

1 Kommentar

„Lieber sein Gesamt-Investment über acht bis zehn Investments verteilen, anstatt alles auf ein oder zwei Pferde zu setzen“ – Prof. Dr. Zarnekow im Interview

Prof. Dr. Rüdiger Zarnekow ist Inhaber des Lehrstuhls für Informations- und Kommunikationsmanagement an der Technischen Universität Berlin. Seine aktuellen Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich des IT Managements, Cloud Computing und der Geschäftsmodelle für die ICT-Industrie. Außerdem ist er seit Jahren als Business Angel aktiv und investiert regelmäßig in Startups via Crowdfunding. Im Interview erklärt Prof. Zarnekow, weshalb gerade bei Startups Risikodiversifizierung eine wichtige Rolle spielt, welche Kriterien für ihn bei der Investment-Auswahl via Crowdfunding wichtig sind und ab wann für ihn ein Portfolio als diversifiziert gilt.

(mehr …)

Kein Kommentar

Themenreihe „Portfoliostrategie“

Wer sich entschließt, bei Seedmatch ein Investment zu tätigen, wird an mehreren Stellen unseren Risikohinweisen begegnen. Nicht ohne Grund. Als Plattform sehen wir uns in der Pflicht, die Investoren auf das Risiko von Startup-Investments hinzuweisen. Diesem Aufklärungsauftrag möchten wir auch darüber hinaus gerecht werden und starten mit diesem einführenden Beitrag die Themenreihe „Portfoliostrategie“. In den kommenden Wochen erwarten Sie Interviews und Gastbeiträge, die sich um das Anlageportfolio im Startup-Bereich drehen. (mehr …)

5 Kommentare