Seedmatch-Investoren im Gespräch – Interview mit Lukasz Sulkowski

Unsere neue Reihe „Seedmatch-Investoren im Gespräch“ geht in die nächste Runde. Diese neue Beitragsreihe haben wir vor circa zwei Monaten ins Leben gerufen, um neben den Hintergrundinformationen und Updates zu unseren Startups auch die anderen Akteure des Crowdfundings näher zu beleuchten: die Seedmatch-Investoren. Wir fragen nach ihren Erfahrungen mit Crowdfunding, nach Investmentstrategien, ihren Erwartungen an die Investments und nach ihren persönlichen Startup-Favoriten. (mehr …)

1 Kommentar

Seedmatch feiert 2. Geburtstag! Feiern Sie mit und wählen Sie das Startup des Jahres

Liebe Investorinnen, Investoren, Fans, Freunde, Crowdfunding-Interessierte,

heute feiern wir bei Seedmatch unseren zweiten Geburtstag – und das wird natürlich gefeiert und Sie als Investor haben die Chance, tolle Gewinne unserer Startups zu gewinnen! (mehr …)

136 Kommentare

Seedmatch-Investoren im Gespräch – Interview mit Philipp Düring

Bisher finden Sie in unserem Seedblog vor allem Hintergrundinformationen und Updates zu unseren Startups und deren Gründern. In einer neuen Beitragsreihe möchten wir nun auch die anderen Akteure des Crowdfundings näher beleuchten: die Seedmatch-Investoren. Wir fragen nach ihren Erfahrungen mit Crowdfunding, nach Investmentstrategien, Erwartungen an die Investments und persönliche Startup-Favoriten.

Philipp Düring ist unser erster Interviewpartner und seit circa einem Jahr Investor bei Seedmatch. Er erklärt im Interview, welche Auswahlkriterien er seiner Investment-Entscheidung zugrunde legt und aus welchen Beweggründen er sich überhaupt für Crowdfunding für Startups entschlossen hat. (mehr …)

2 Kommentare

Seedmatch in Zahlen: Die Quartalsgrafik Q1/2013

Wie viel investiert eigentlich ein durchschnittlicher Investor? Wie viele Startups hat ein Investor durchschnittlich im Portfolio? Und wie viele Arbeitsplätze sind eigentlich bei den Startups entstanden, die die Crowd finanzierte? Und wie viele Startup-Anfragen bekommt Seedmatch eigentlich? (mehr …)

Kein Kommentar

Dürfen wir vorstellen: unser neuer Seedmatch-Beirat Christian Thaler-Wolski

Wir freuen uns sehr, Ihnen einen neuen Seedmatch-Beirat vorstellen zu dürfen, der uns mit seinen Erfahrungen und seiner Expertise unterstützen wird, um Crowdfunding für Startups in Deutschland noch weiter voranzubringen!

Christian Thaler-Wolski ist Investment Manager bei Wellington Partners und engagiert sich auch privat als Business Angel für junge Unternehmen. Welche Aufgaben er als Beirat übernehmen will, warum ihn Crowdfunding für Startups begeistert und welches seine derzeitigen Lieblingsstartups bei Seedmatch sind, hat er uns kurz und knackig beantwortet:


(mehr …)

1 Kommentar

Zwischen Dinos und Designern: Seedmatch auf der CeBIT

Das Sprachrohr der Startup-Wirtschaft Deutschlands, das Internet-Portal Gründerszene, nennt sie „Dinosaurier“ – und im gleichen Atemnzug auch „Flagschiff“: Die CeBIT ist Deutschlands größte IT-Messe, behandelt alle Themen von eGovernment, Endkunden-IT bis hin zu Innovationen der Startup-Landschaft. Seedmatch darf da natürlich nicht fehlen – und mischt beim CODE_n Startup-Wettbewerb mit. (mehr …)

Kein Kommentar

Crowdfunding für eTukTuk: E-Mobility auf asiatische Art

Ab heute kann man sich bei Seedmatch am Crowdfunding von eTukTuk beteiligen.

Adam und Wolfgang, die Gründer von eTukTuk, bringen nicht nur jede Menge Charme mit, sondern vor allem eine außergewöhnliche Geschäftsidee.

Die eTukTuk GmbH hat sich zum Ziel gesetzt, das aus Asien bekannte dreirädrige „TukTuk“ umweltfreundlich in Deutschland und Europa zu etablieren. Das Team möchte mit dem eTuk ein tolles nachhaltiges Produkt bieten, was durch seine Anwendung in vier Geschäftsfeldern überzeugt. Denn eTukTuk ist nicht nur alleiniger deutscher Distributor des Fahrzeugs, sondern gleichzeitig eine Marketing- und Medienagentur sowie ein Tour-Operator, der die Fahrzeuge für Stadtrundfahrten anbietet.

Das eTuk ist das weltweit erste voll elektrische „TukTuk“ und wird von einem holländischen Hersteller nach EU-Sicherheits- und Qualitätsstandards produziert.

Ein vielversprechendes Businessmodell und die Tatsache, dass die eTukTuk GmbH bereits Kunden und eine Reihe von Partnern vorweisen kann, führten schließlich zum finalen „Machen wir!“ Nicht nur Seedmatch, sondern Unternehmen wie Philipp Morris International oder MAC Jeans, die während der Berlin Fashion Week das eTuk eingesetzt haben, sind überzeugt vom „grünen Fahrzeug mit Cute-Faktor“.

Die Gründer wollen insgesamt 250.000 Euro per Crowdfunding auf unserer Plattform einsammeln, womit u. a. das Team von eTukTuk vergrößert werden soll. Ihre Investmentchance auf Seedmatch – im Startup-Profil von eTukTuk erfahren Sie mehr über die Geschäftsidee, das Team und das eTuk und können als Investor dabei sein!

 

Jetzt das Startup-Profil von eTukTuk besuchen und mehr erfahren >>



Crowdfunding von eTukTuk auf der Plattform Seedmatch


 

2 Kommentare

nextsocial: “Crowdfunding hat einen besonderen Reiz durch das konstruktive Feedback und den Multiplikator-Effekt.“

Vor einigen Wochen hat das Startup nextsocial ein erfolgreiches Crowdfunding über Seedmatch durchgeführt.

Crowdfunding als soziale Finanzierungsform passt super zu nextsocial – wie schon der Name erahnen lässt – denn das Startup bietet eine clevere Lösung für Anbieter im Internet, über soziale Netzwerke Fans und Kunden zu gewinnen und diesen spezielle Angebote zukommen zu lassen. Auch diese Geschäftsidee überzeugte die Investoren auf Seedmatch und so waren die Beteiligungen für nextsocial schnell „ausverkauft“.

Wie die Gründer das Crowdfunding erlebt haben und was sie mit dem eingesammelten Kapital anfangen werden, hat Raphael Pochhammer uns in einem kurzen Interview verraten.


Seedmatch: Erst einmal herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Crowdfunding! Wie habt Ihr das Funding erlebt?

Raphael Pochhammer: Vielen Dank erstmal an die ganzen Investoren und natürlich auch an das ganze Team von seedmatch für die gute Zusammenarbeit. Die Zeit vor und während dem Fundings war natürlich sehr spannend. Viele Investoren sind schon während dieser sehr kurzen Zeit mit Fragen und sogar schon mit konkreten Aufträgen auf uns zugekommen. Das Feedback war überwältigend. Es hat uns gefreut, wie viele Leute sich für uns unser Startup und das Thema Social Commerce interessieren. Während der ca. 30 Stunden des Fundings waren wir natürlich regelmäßig auf unserem Profil bei seedmatch und konnten es kaum glauben, wie schnell die insgesamt 195 Investoren zugeschlagen haben.


Seedmatch: Worin liegt in Euren Augen der Reiz am Crowdfunding aus Eurer Startup-Sicht und aus Sicht der Mikroinvestoren?

Raphael: Wir haben bei nextsocial eine gute Seedfinanzierung aufgestellt, die sich aus verschiedenen Bausteinen zusammensetzt. Das Crowdfunding über seedmatch hat aber einen besonderen Reiz, zum einen durch das konstruktive Feedback zum Geschäftsmodell zum anderen durch den Multiplikator-Effekt.

Für Mikroinvestoren liegt der Reiz sicher darin, dass man sich schon früh auch mit kleineren Beträgen an vielversprechenden Startups beteiligen und so sein eigenes Portfolio aufbauen kann. Über die regelmäßigen Reportings ist der Mikroinvestor zudem gut informiert über den Werdegang der Startups.

     Raphael Pochhammer von
     nextsocial

Seedmatch: Welche Rückmeldungen habt Ihr von den Seedmatch-Usern und Euren Investoren bekommen und was sind Eure Erfahrungen mit der Crowd während und nach dem Crowdfunding?

Raphael: Wie gesagt war das Interesse an unserem Ansatz sowie am Thema Social Commerce groß. Viele Investoren hatten auch gleich konkrete Projekte in der Hinterhand, so dass wir zum Launch Anfang Juni gleich mit einer Vielzahl an Kunden starten konnten. Darüber hinaus haben uns nach dem Funding noch weitere Investoren angesprochen, die über seedmatch auf uns aufmerksam geworden sind.




Seedmatch: Auf welche Punkte sollten Startups, die sich über Crowdfunding finanzieren möchten aus Eurer Erfahrung heraus nach in der Vorbereitung besonders achten?

Raphael: Zunächst sollten die Startups ein klares und skalierbares Geschäftsmodell in einem vielversprechenden Markt mitbringen. Dieses wird zu recht zunächst von seedmatch und dann von den Mikroinvestoren geprüft und auch hinterfragt. Zudem ist natürlich ein solider Business- und Finanzplan von Nöten. Für die Darstellung auf dem seedmatch-Portal sollte man außerdem darauf achten sein Unternehmen möglichst persönlich zu präsentieren, damit die potentiellen Investoren auch das Team etwas kennenlernen.


Seedmatch: Mit Eurem Geschäftsmodell verhelft Ihr Unternehmen, in sozialen Netzwerken aktiv zu werden und Fans zu Kunden zu machen – und damit Ihre Fanbase zu pflegen. Wie plant Ihr selbst, Eure Fanbase, die Investoren, in Zukunft mit einzubeziehen?

Raphael: Zunächst mal sind wir sehr aktiv auf unserer Facebookseite www.facebook.com/nextsocial und bei Twitter www.twitter.com/getnextsocial. Hier geben wir regelmäßig Updates zu unserem Startup und berichten über neue Features, Events, etc. Daher freuen wir uns natürlich über jeden Fan, den wir aktivieren können! Zudem haben wir einen eigenen Investoren-Newsletter aufgesetzt, in dem wir über verschiedene Themen berichten werden. Darüberhinaus gibt es natürlich regelmäßige Shareholder Updates.

Um unsere Investoren bzw. deren Kontakte zu motivieren unser Produkt auch selber zu nutzen, bieten wir einen Investorenrabatt an. Für die Beteiligungsdauer erhalten sie 25% Rabatt auf ihre monatlichen Provisionsabrechnungen. Um den Rabatt zu erhalten, müssen sie einfach den Namen und das Kennwort „Rabatt – Seedmatch“ als E-Mail an seedmatch@nextsocial.de senden.


Seedmatch: Was sind die nächsten Schritte und Milestones, die Ihr mit nextsocial plant? Worauf können sich Eure Kunden und Investoren freuen?

Raphael: Wir haben bei nextsocial einiges auf der Roadmap für die nächsten Jahre. Zunächst arbeiten wir gerade mit Hochdruck an der Optimierung und Automatisierung der gesamten Plattform, um auch langfristig skalierbar zu bleiben. Unsere Kunden können sich auf regelmäßig neue Features unserer Softwarelösung freuen. Unter anderem ist ein intelligentes Selbsterstellungstool mit integriertem Mediabuchungstool geplant.

Seedmatch: Raphael, vielen Dank für das Interview und ganz viel Erfolg bei allem, was Ihr vorhabt!



Jetzt die aktuellen Investmentchancen bei Seedmatch entdecken und als Investor bei frischen Ideen dabei sein! >>





13 Kommentare