Freitags-Seednews #8: smarchive, easyCARD, MadDog Comics, TFY & lifeaction Games

Was für eine aufregende Woche bei Seedmatch: Das Startup Refined Investment hat mit 52 min Fundingzeit für eine Summe von 100.000 Euro einen neuen Rekord auf unserer Plattform aufgestellt! Darum haben wir für Sie – aus aktuellem Anlass – einen Erfahrungsbericht von Refined Investment vorgezogen, so dass es die Seednews dieses Mal ausnahmsweise am Samstag gibt!

Denn die anderen Startups sind natürlich auch nicht untätig und es gibt wieder eine ganze Reihe wirklich toller neuer Entwicklungen, die wir Ihnen auf keinen Fall vorenthalten möchten!

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und ein sonniges Wochenende!


Startupnews nach dem Crowdfunding von easyCARD


+++ Siebenstellige Anschlussfinanzierung für smarchive! +++

…. Es ist noch nicht mal ein Jahr her, dass Sie als Crowdinvestor bei Seedmatch in das Startup smarchive investieren konnten – und das Unternehmen in 60 Stunden über Crowdfunding finanziert haben.Nun hat das Startup eine Anschlussfinanzierung in siebenstelliger Höhe von T-Venture, CHECK24 und mehreren Business Angels erhalten! Damit hat smarchive nicht nur weitere wertvolle und namhafte Partner gewonnen, sondern geht als Unternehmen den nächsten Wachstumsschritt! Wir freuen uns immer wieder, zu erleben, wie die frühen Investments der Crowd bei Seedmatch eine “Starthilfe” für die Weiterentwicklung der Startups sind – und gratulieren smarchive ganz besonders zu diesem Deal!


+++ easyCARD: neuer Markenbotschafter Felix und neue TV-Kampagne in Kooperation mit der ProSiebenSat1 Gruppe (siehe Bild) +++

…. Seit heute gibt’s den ersten TV-Spot von easyCARD zu sehen! Im Rahmen einer lang angelegten und nachhaltigen TV-Kampagne in Kooperation mit der ProSiebenSat1 Gruppe werdet Ihr den Spot bestimmt bald auch über euren Bildschirm flimmern sehen. Also Augen auf!Wir gratulieren easyCARD zu diesem großen Partner!


+++ MadDog Comics vom Android Magazin zur ComicApp des Jahres gewählt +++

…. In der Ausgabe 4 des Magazins “Android Apps” wurden in verschiedenen Kategorien die Apps des Jahres 2012 gekürt. Mad Dog Comics ist dabei zur besten App des Jahres 2012 in der Kategorie Beste Comic-App gekürt worden. Das Magazin gibt es aktuell am Kiosk!


+++ Tampons for you: neue Kampagnenpartner und Weihnachtskampagne angekündigt +++

…. Der Start-Termin für die Weihnachts-Kampagne steht fest: am 26. November geht es los.Das Team von TAMPONS FOR YOU konnte dafür sogar mehrere Partner gewinnen, unter anderem eine der führenden Private-Shopping-Communitys Deutschlands!



+++ Brandneu: Termin und Trailer für den Launch von lifeaction Games veröffentlicht +++

…. Last but not least gibt es die brandneue Nachricht, dass lifeaction Games am 15.12. das weltweit erste Digitale Live-Rollenspiel in Berlin launchen wird! Und hier ist er: der Teaser-Trailer zum Spiel! Viel Spaß beim Schauen!Natürlich gibt es auch die passenden Neuerungen auf der Website >> von lifeaction Games!



1 Kommentar

easyCARD: ”Das Crowdfunding war ein ‘social proof of concept’ ”

Kaum zu glauben und doch wahr: das neueste Startup easyCARD hat erneut einen Crowdfunding-Rekord aufgestellt: Nur 87 Minuten hat es gedauert, dann waren alle verfügbaren Beteiligungen gezeichnet. Whow! Mit 100.000 Euro und 143 Investoren kann das Team von easyCARD nun seine Mission fortführen, den Versicherungsmarkt einfacher und transparenter für die Versicherten zu machen.

Für alle, die das Speed-Funding verpasst haben: Statt ein Antragsformular mit 24 – 30 persönlichen Daten auszufüllen, kann man bei easyCARD ganz einfach eine Versicherung abschließen. Im Online-Shop www.easyCARD.de gibt man lediglich einige wenige Informationen an. Mit Eingabe der Seriennummer des zu versichernden Wertgegenstandes (iPhone, iPad, Smartphone, e-Bike, Fahrrad), oder der Nummer des Personalausweises (Kfz-Rechtsschutz, Mietrechtsschutz, Haftpflicht, Hausrat), oder der Steuernummer des Hundes (Hundehaftpflicht, Hundereiseschutz) wird diese Nummer mit der easyCARD-Kartennummer verknüpft. Beide zusammen bilden die Versicherungsnummer. Fertig.

Bereits in den ersten Minuten des Crowdfundings wurde der Gründer und Geschäftsführer von easyCARD, Herr Dr. Riemann, mit Fragen bestürmt, die er wirklich innerhalb von wenigen Minuten beantwortete! Und nebenbei klingelte sein Telefon ununterbrochen…

Wie er und sein Team das Funding erlebt haben und welche Pläne easyCARD in der nächsten Zeit umsetzt, verraten Herr Riemann und Herr von Hein im Interview.

Seedmatch: Wir gratulieren euch zum Top-Speed-Crowdfunding! Nur unglaubliche 87 Minuten hat easyCARD gebraucht, um 143 Investoren zu überzeugen und die maximale Fundingsumme von 100.000 Euro zu erreichen! So schnell wurde noch kein Startup in Deutschland per Crowdfunding finanziert! Wie viel Zeit hattet ihr für das Funding eingeplant?

Robin von Hein: Wir haben ehrlicherweise schon den Rekord angestrebt, dass wir ihn allerdings so weit unterbieten würden, hätte ich nicht gedacht. Es zeigt jedoch, wie verständlich unser Konzept und unsere Produkte im Markt sind.

Frank Riemann: Als Physiker habe ich natürlich ausgerechnet, welche Summe das 2 Wochen vorher gestartete Startup SugarShape in 10 Minuten zusammenhatte und nach 5 Minuten war mir alles klar :-).


Seedmatch: Wie habt ihr die knapp zwei Mittagsstunden erlebt, in denen euer Funding lief und wie hat sich die Crowd in der Zeit seit dem erfolgreichen Funding bemerkbar gemacht?

Robin von Hein: Mein Team und ich haben hier in Berlin das Crowdfunding wie ein WM Endspiel live am Bildschirm verfolgt. Es war erstaunlich, wie viele Glückwünsche wir von unseren Investoren auch via Xing erhalten haben.

Frank Riemann: Ich durfte viele Fragen der Investoren per Mail beantworten und habe dann immer mal zwischendurch die F5-Taste gedrückt. Wir haben uns mit persönlicher Anrede per Mail bei allen Investoren bedankt.


Seedmatch: Was meint ihr, warum Euer Konzept so viele Investoren so spontan überzeugt hat?

RvH: Weil es einfach EINFACH ist! Als Versicherungsbetriebswirt weiss ich, wie grau und „langweilig“ die Versicherungswirtschaft sein kann. Wir bringen Farbe und Spass mit einem innovativen Konzept!

FR: Für mich ist die Geschwindigkeit, mit der das Funding durchgelaufen ist (fast) noch wichtiger als das Geld. Zeigt es doch eindeutig, dass wir die easyCARD Idee richtig “rübergebracht” haben und dass die Crowd sehr schnell den Nutzen des Produktes gesehen hat. Das war nicht nur ein einfaches “proof of concept”, das war ein “social proof of concept”. Oder, in meiner manchmal saloppen Art, haben wir die Aussage bewiesen: “Der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler” :-).


Seedmatch: Wie habt Ihr Euch auf das Crowdfunding vorbereitet? Welche Maßnahmen sind Eurer Meinung nach im Vorfeld und während des Fundings besonders entscheidend und was hattet Ihr noch geplant (wenn es nicht so fix gegangen wäre)? Worauf sollten Startups besonders viel Sorgfalt verwenden, die ein Crowdfunding planen?

RvH:Wichtig ist es, ein Konzept zu haben, das von den Kunden einfach zu verstehen ist und einen Bedarf weckt. Ebenso wichtig ist es natürlich, dass das Produkt die Investoren sofort überzeugt. Startups sollten darauf achten, einen guten Partner wie Seedmatch zu haben und die Präsentationsunterlagen einfach und verständlich zu halten.

FR: Wir haben sehr viel Zeit in die Formulierungen, Worte und Texte des Businessplans investiert. Es genügt nicht, ein gutes Produkt zu haben. Man muss es auch verständlich rüberbringen und aufzeigen, welche Probleme des Kunden damit gelöst werden. Startups sollten schnell auch den Marketing- und Verkaufsprozess in Gang bringen und Geld einnehmen.

Ich bin absolut von der Schwarmintelligenz überzeugt. Wenn dass Funding 14 Tage gedauert hätte, wäre ich sicherlich sehr ins Grübeln darüber gekommen, ob die easyCARD Idee wirklich erfolgreich sein kann…


Seedmatch: Euch standen ja verschiedene Wege der Finanzierung offen, so hattet Ihr bereits die Zusage einer großen Risikokapitalgesellschaft. Warum habt Ihr euch für Crowdfunding als Finanzierungsform entschieden?

RvH: Wir haben uns für das Crowdfunding entschieden, da wir in jedem Investor einen Multiplikator sehen und es schnell umsetzbar war. Desweiteren, um in den nächsten Finanzierungsrunden den Investoren aufzeigen zu können, dass sich 146 Leute nicht täuschen können.

Seedmatch: Wofür werdet Ihr das eingesammelte Kapital einsetzen und welche Schritte habt ihr für die nächsten Wochen und Monate geplant?

RvH: Das eingesetzte Kapital wird zur Verstärkung des Teams und des Wachstums verwendet. Die nächsten Wochen wollen wir unsere weitere Finanzierungsrunde mit verschiedenen BA closen, verschiedene Marketingkampagnen angehen und neue Kooperationspartner, insbesondere weitere E-Commerce Partnershops, gewinnen.

Wir haben mit der easyCARD eine glasklare Marketingherausforderung. (Fast) jeden Cent werden wir in Marketing investieren.

Seedmatch: Wir wünschen euch für die nächsten Schritte viel Erfolg!



easyCARD Team - erfolgreiches Crowdfunding bei Seedmatch




5 Kommentare

EasyCARD: Einfach. Schnell. Versichert.

Mit easyCARD gibt es ab Donnerstag bei Seedmatch eine ganz besondere Investmentchance, die das Potential hat, viele Leben zu vereinfachen.

Wer kennt das nicht: man möchte eigentlich nur schnell das Fahrrad oder das Handy versichern, aber dafür muss man einen regelrechten Stapel von Antragspapieren durcharbeiten und zudem eine ganze Reihe personenbezogener Daten preisgeben, die eigentlich in keinem Zusammenhang mit dem zu versichernden Gegenstand stehen.

easyCARD bietet endlich eine einfache Lösung, die gleichzeitig die Privatsphäre der Versicherten schützt: Es genügt, eine easyCARD zu kaufen und zwei Nummern in einer Datenbank zu registrieren.

Am Anfang stand die Frage: „Wozu braucht eine Versicherungsgesellschaft, wenn man z.B. nur ein Gerät bei ihr versichern will, alle persönlichen Daten des Besitzers?“ Nur, weil es “schon immer so gemacht” wird? Diese Frage stellte sich Dr. Frank Riemann – Gründer von easyCARD – während eines Beratungsprojektes im Umfeld von Versicherungsgesellschaften. Er beschloss, ihr auf den Grund zu gehen und kam zu einem erstaunlichen Ergebnis:

Ein Gerät kann versichert werden, unabhängig davon, wem es gehört. Auch bei einer personenbezogenen Versicherung (Rechtsschutz, Haftpflicht) genügt es, zunächst nur die Nummer des Personalausweises abzufragen. Wenn man nun eine eindeutige Nummer wie eine Gerätenummer oder eine Personalausweisnummer mit einer anderen eindeutigen Nummer z.B. der einer Karte gemeinsam in einer Datenbank abspeichert, erhält man die Versicherungsnummer. Damit war die Idee der easyCARD geboren.

easyCARD selbst ist dabei kein Versicherer, sondern schließt mit namhaften Versicherungsgesellschaften Gruppenversicherungsverträge ab.

Versicherungen abschließen mit der easyCARD – so einfach geht´s

Statt ein Antragsformular mit 24 – 30 persönlichen Daten auszufüllen, muss man als Kunde nur noch eine easyCARD kaufen und online auf www.easyCARD.de 5 kurze Informationen angeben:

1. Was will ich versichern (iPhone, Fahrrad, Rechtsschutz für mich…)?
2. Wie lautet die Serien- oder Ausweisnummer?
3. Wie lange will ich versichern (ein / oder zwei Jahr(e))?
4. Wie ist meine Mailadresse?
5. Wie will ich bezahlen (PayPal, Click&Buy, Vorkasse …)?

Die angegebene eindeutige Nummer (Seriennummer des zu versichernden Wertgegenstandes, Personalausweisnummer oder auch Steuernummer des Hundes) wird im Kaufprozess mit der easyCARD-Kartennummer verknüpft. Beide zusammen bilden die Versicherungsnummer. Fertig.

Das kommt einer kleinen Revolution im Versicherungsmarkt gleich.


Mehr spannende Hintergrundinfos erfahren Sie von Dr. Frank Riemann im Interview mit Joel Kaczmarek von Gründerszene:



Ihre Chance, Teil der Versicherungs-Innovation zu werden

easyCARD hat bereits den Proof of concept erbracht: einige Tausend Karten wurden seit dem Launch des easyCARD-Onlineshops verkauft und namhafte Versicherungen sind als Kooperationspartner dabei und stehen in engen Verhandlungen mit dem Team von easyCARD.

Sie möchten bei dieser Innovation dabei sein? Werden Sie ab Donnerstag, den 8. März 2012, 12:00 Uhr, bei Seedmatch Investor für easyCARD und helfen Sie mit, Versicherungen für uns alle ein bisschen einfacher und transparenter zu machen.

Erfahren Sie schon jetzt mehr über das Konzept von easyCARD und die Vorteile für Investoren >>


easyCARD einfache Versicherungen Crowdfunding bei Seedmatch

3 Kommentare