smoope zur DSGVO: “Die neuen Pflichten sind eine vertrauensbildende Maßnahme in Richtung des Kunden”

Es ist DAS Thema, an dem im Moment niemand, der zumindest gelegentlich im Internet unterwegs ist, vorbeikommt: Morgen tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft und bringt umfangreiche Änderungen im Umgang mit personenbezogenen Daten mit sich. Unternehmen jeder Größe mussten in den letzten Wochen und Monaten ihre Prozesse gründlich hinterfragen, den Umgang ihrer Dienstleister mit Nutzerdaten überprüfen und ihre Kunden über deren neue Rechte aufklären. Vielfach sehen sich die betroffenen Unternehmen auch jetzt, kurz vor dem Ablauf der Umsetzungsfrist, mit zahlreichen Fragen und Unsicherheiten konfrontiert. Grund genug für uns, mit jemandem zu sprechen, der sich mit den neuen Datenschutzerfordernissen bestens auskennt: Unser Startup smoope. Der Messenger-Dienstleister für die interne und externe Unternehmenskommunikation erfüllt schon seit langem hohe Datenschutzstandards für den Einsatz in sensiblen Branchen wie Banken und Versicherungen. Daher können die smoope-Gründer und -Geschäftsführer Eleftherios Hatziioannou und Halil Mandal sowie CTO Jonas Brüstel aus ihrer eigenen sowie der Erfahrung ihrer Kunden wichtige Tipps und Erfahrungswerte weitergeben – u. a. dazu, wie Datenschutz im Unternehmen vom lästigen Übel zum Wettbewerbsvorteil werden kann.

(mehr …)

Kein Kommentar

„Wir haben eine genaue Vorstellung davon, wie wir ekoio im Geschäftskunden-Bereich platzieren werden“

Millionen Fahrzeuge bewegen sich auf Deutschlands Straßen – ohne dass Daten über Kraftstoffverbrauch, Motorzustand oder den Fahrstil effektiv genutzt werden. Das Startup ekoio bietet eine spezielle Telematik-Lösung, die dem B2B-Markt diese Fahrzeugdaten zugänglich macht – „ein zukünftiger Milliardenmarkt“, wie der ekoio-Mitgründer und CEO Immanuel Rebarczyk im Interview verrät. Mit ihm haben wir vor dem morgigen Fundingstart über das Produkt und die Pläne für die Zukunft gesprochen. (mehr …)

Kein Kommentar

Free Your Data – oder auch: Der European Data Sovereignty Act

Gestern ist sie offiziell gestartet: Die neue Kampagne von Protonet. Free Your Data ist eine politische Aufklärungskampagne, in der es darum gehen soll, die Datenhoheit denjenigen zu geben, denen die Daten eigentlich gehören sollten – den Usern. (mehr …)

Kein Kommentar