gonetto: „Wir sehen die einmalige Chance, Versicherungen ohne Provisionen allen Verbrauchern zugänglich zu machen“

Wussten Sie, dass all Ihre Versicherungsverträge – von der Haftpflicht- über die Rechtsschutz- bis hin zur Lebensversicherung – versteckte Provisionen in Höhe von rund 25 % enthalten? Auch, wenn Ihr Versicherungsmakler Sie gar nicht mehr betreut oder Sie die Versicherung über ein Vergleichsportal abgeschlossen haben, zahlen Sie mit Ihren Beiträgen Jahr für Jahr teils hohe Provisionen. Unser neues Startup gonetto hat es sich zur Aufgabe gemacht, für mehr Preistransparenz im Versicherungsmarkt zu sorgen und den Verbrauchern beim Sparen zu helfen. Über das Online-Vergleichsportal www.gonetto.de können sie kostengünstigere Netto-Versicherungen ohne Provisionen abschließen oder ihre bestehenden Verträge in die gonetto-Betreuung übertragen – so erhalten sie Jahr für Jahr die Provisionen zurückerstattet. Grund genug, uns vom Gründerteam, Michael Mebesius und Dieter Lendle (v.l.n.r.), einmal beraten zu lassen und zu fragen, wie viel Verbraucher jährlich mit gonetto sparen können, wie die Versicherungsgesellschaften auf das neue Geschäftsmodell reagieren – und welche Versicherungen für jeden von uns wirklich unverzichtbar sind.


Seedmatch: Hallo Dieter, hallo Michael, herzlich willkommen. Sich um seine Versicherungen kümmern – das ist nicht gerade sexy, sondern für viele von uns mühsam, freudlos und auch ein bisschen langweilig. Wie wollt ihr uns mit gonetto das Leben leichter machen?

Michael Mebesius: Wir können alle froh sein, dass es so etwas wie Versicherungen gibt. Sexy ist natürlich etwas anderes, aber ohne Versicherungen wären viele Risiken nicht abgesichert und wir würden permanent Gefahr laufen, dass uns ein Schaden ruinieren könnte. Doch konkret zu uns: Womit erleichtern wir bei gonetto unseren Kunden das Leben?

1. Zunächst kann JEDER sparen und hat damit mehr Geld zur Verfügung.
2. Wir bieten eine objektiven Übersicht der Versicherungen und weisen die Provisionen dazu aus.
3. Kunden müssen keinen Berater mehr auf ihrem Sofa zuhause sitzen haben – wir machen alles online.
4. Wir erledigen unseren Job für 1€ pro Monat pro Versicherung als Flatrate – bei uns werden keine Versicherungen nach der Höhe der Provision verkauft und keine unnötigen Versicherungsverträge angepriesen.

Seedmatch: Die Deutschen sind ja ziemliche Sparfüchse – euer Service trifft damit hierzulande auf jeden Fall einen Nerv. Wie sind denn die ersten Reaktionen eurer Kunden ausgefallen?

Dieter Lendle: Wer schon Versicherungen hat, der kann über unseren Provisionsrechner sehr schnell erkennen, ob er zukünftig mit gonetto sparen kann. Dazu muss er noch nicht einmal seine Versicherung wechseln. Manche Kunden haben uns zehn ihrer bestehenden Versicherungen direkt übertragen und uns in ihrem Kollegenkreis weiterempfohlen. Andere haben gezielt Versicherungen mit hohen einkalkulierten Provisionen übertragen, so hat ein Kunde alleine mit einer Versicherung eine Provisionsrückerstattung über 764 € von uns erhalten. Die bekommt er jetzt jedes Jahr! Neben den Kunden hat die Presse – vor allem die Wirtschaftspresse – sofort erkannt, was für eine Kraft in unserem Modell liegt. Viele haben gefragt, warum andere nicht auf unsere Idee gekommen sind. Tja, die Antwort war immer gleich: Noch sind die Provisionen für viele Vermittler lukrativer….

Seedmatch: Wie viel kann ich als durchschnittlicher Verbraucher an versteckter Provision pro Jahr sparen, wenn ich euch meine Versicherungsverträge übertrage?

Dieter Lendle: Das ist ganz unterschiedlich. Hat ein Student nur eine Singlehaftpflichtversicherung mit einer Prämie von ca. 40 € im Jahr, dann spart er nur wenige Cent. Aber wie eben gesagt, kommen bei manchen Kunden viele Hundert Euro Ersparnis zusammen. Wir haben einmal einen Durchschnittshaushalt genommen und nachgerechnet. Die Ersparnis beträgt hier über 276 € im Jahr. Doch wer ist Durchschnitt? Daher gibt es auf unserer Homepage einen Provisionsrechner, mit dem jeder mit wenigen Klicks errechnen kann, wie hoch seine Ersparnis sein kann.

Seedmatch: Und wenn ich doch einmal Beratung brauche? Muss ich ein absoluter Finanz- und Versicherungs-Experte sein, um meine Verträge über gonetto selbst managen zu können?

Michael Mebesius: Der Kunde spart ja mit unserem Modell Geld. Sucht er wirklich einmal Beratung und möchte z. B. eine individuelle Ruhestandsplanung entwickelt haben, dann empfehlen wir – über das mit uns kooperierende Netzwerk Con.fee – einen Honorarberater in der Nähe zu kontaktieren. Honorarberater rechnen transparent nach Stunden ab, so dass man das über gonetto “ersparte” Geld in eine neutrale Beratung investieren kann. Im Rahmen unserer Akademie bieten wir aber auch sogenannte Selbstlerntrainings an. Kunden können so Wissen zu Versicherungen aufbauen und ersparen sich in vielen Fällen Fragen und damit Beratungskosten.

Seedmatch: Ihr verfügt beide über langjährige Erfahrung in der Versicherungsbranche, einem doch recht konservativen Umfeld. Wie seid ihr auf die Idee gekommen, nun noch einmal etwas Neues zu wagen und gemeinsam ein Startup zu gründen?

Michael Mebesius: Ich beschäftige mich schon seit über 17 Jahren mit Nettotarifen. Diese Versicherungen ohne Provision wurden bisher nur an Gewerbetreibende oder innerhalb der betrieblichen Altersversorgung angeboten. Wir sehen mit gonetto die einmalige Chance, Versicherungen ohne Provisionen allen Verbrauchern zugänglich zu machen.

Dieter Lendle: Michael hat mich auf die Geschäftsidee angesprochen und ich fand sie so spannend, dass ich mich auf die Suche nach Mitstreitern begeben habe. Dass das geklappt hat, war schon etwas Besonderes. Solche Gelegenheiten ergeben sich nicht oft im Geschäftsleben.

Seedmatch: Mir war gar nicht klar, dass alle meine Versicherungsverträge eine kontinuierliche Provision enthalten. Gilt das auch, wenn ich sie über ein Vergleichsportal abgeschlossen habe und gar keine weitere Betreuung erhalte?

Dieter Lendle: Ja, Provisionen sind immer einkalkuliert. Achten Sie doch einmal darauf, wenn Sie eine Versicherung angeboten bekommen und es heißt, dass der Service “kostenfrei” sei. Dann erhält immer irgendjemand eine verdeckte Provision vom Versicherer. Service muss immer Geld kosten, sonst bietet ihn niemand an. Wir bei gonetto legen diese Kosten offen. Wir verstecken nichts und lassen nichts weg. Alles transparent und fair.

Michael Mebesius: Viele Kunden glauben, dass der Vermittler eine einmalige Provision beim Abschluss erhält. Das stimmt auch, jedoch erhält er mit jedem Beitrag, den der Kunde bezahlt, auch eine Folgeprovision. Diese Provision ist in den Beitrag bereits einkalkuliert. Auch Vergleichsportale erhalten diese einkalkulierten Provisionen – Jahr für Jahr.

Seedmatch: Könnte mir theoretisch jeder Versicherungsmakler die Provision erstatten, so, wie ihr es tut?

Dieter Lendle: Theoretisch ja. Praktisch bedarf es einer Automatisierung. Das fängt schon bei der Berechnung der Provisionen an. Jeder Versicherer hat andere Provisionssätze und Kalkulationsgrundlagen. Um ein solches umfassendes Angebot, wie es gonetto bietet, an den Markt zu bringen, benötigen Sie einen hohen Digitalisierungsgrad.

Seedmatch: Wie reagieren die Versicherungsgesellschaften auf euren Service? Werdet ihr als neuer Player, der das bisherige Geschäftsgebahren der Branche disruptiert, nicht ziemlich kritisch beäugt?

Michael Mebesius: Mahatma Gandhi hat einmal gesagt: “Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.” Da ist etwas dran. Immer, wenn man etwas Neues macht oder etwas anders macht als andere, gibt es Reaktionen, weil Du andere Geschäftsmodelle tangierst und um das beste Modell konkurrierst. Klar ist aber, sowohl Versicherern als auch Vermittlern, dass man Digitalisierung und Transparenz in Zukunft nicht aufhalten kann. Unsere Strategie ist es, hier richtig aufgestellt zu sein und davon zu profitieren.

Seedmatch: Ihr bekommt vom Verbraucher einen Euro pro übertragenem Vertrag und Monat, also maximal 12 Euro pro Versicherung im Jahr. Das ist ja kein sonderlich hoher Betrag für eure Dienstleistung. Könnt ihr euch allein damit finanzieren oder setzt ihr perspektivisch auf weitere Erlösquellen?

Dieter Lendle: Wir glauben daran, dass Kunden uns nicht nur einen Vertrag übertragen, sondern alle ihre Versicherungen, damit sie möglichst viel sparen können. Für uns bedeutet dies nicht einmal 12 €, sondern bei einer kalkulatorischen Versicherungsvertragsdichte von sieben Verträgen pro Kunde 84 € pro Jahr. Damit können wir die Dienstleistung erbringen, ohne auf weitere Erlösquellen angewiesen zu sein. Wichtig in unserem Modell ist, dass wir einen hohen Automatisierungsgrad erreichen, damit die administrativen Kosten gering gehalten werden können.

Seedmatch: Die Umsetzung der europäischen „Insurance Distribution Directive“ in deutsches Recht soll die Honorarberatung stärken und bewirken, dass mehr Nettotarife im Markt angeboten werden. Wäre das nicht eine Gefahr für euer Geschäftsmodell?

Michael Mebesius: Nein, ganz im Gegenteil. gonetto ist heute schon gut aufgestellt. Wir haben einen Zeitvorsprung, den wir natürlich weiter halten und über das Crowdfunding ausbauen wollen. Wir begrüßen es ausdrücklich, wenn neue Player auf den Markt kommen und auch Nettotarife anbieten. Nettotarife würden dann stärker beworben werden, was wiederum unserem Geschäftsmodell zugute kommen würde. Der Markt ist so riesengroß (41 Mio. Haushalte haben aktuell 430 Mio. Versicherungsverträge!) , da müssen wir keine Angst haben.

Seedmatch: Mit den finanziellen Mitteln, die ihr über das Crowdfunding einsammelt, wollt ihr in die IT und ins Marketing investieren. Welche Projekte sind konkret geplant und wie sollen sie sich auf euren Geschäftserfolg auswirken?

Dieter Lendle: Wir möchten gerne schneller bekannt werden. Nehmen Sie einmal ETFs, die haben bis vor einigen Jahren nur institutionelle Anleger gekannt (und davon profitiert). Heute bietet fast jede Bank und fast jeder Versicherer ETFs an. Die richtige Platzierung und die immer wiederkehrende Information, dass es Versicherungslösungen ohne Provisionen gibt, führt zu Wahrnehmung beim Kunden. Mit Werbung in Sozialen Medien wie Facebook oder Twitter wollen wir PR unterstützen. Eine Zusammenarbeit mit Youtubern und Bloggern soll helfen, unsere Dienstleistung bekannter zu machen. Nach erfolgter SEO-Optimierung sind auch Anzeigen bei Google ein interessantes Thema.

Michael Mebesius: In der IT benötigen wir weitere Vergleichsrechner für z. B. die Unfallversicherung oder Rechtsschutzversicherung. Außerdem wollen wir einen Provisionserwartungsrechner entwickeln, mit dem Kunden angezeigt bekommen, wann sie mit welcher Provisionsrückerstattung rechnen können. Umsetzen wollen wir auch einen “Nettoalarm”. Damit sollen Kunden einen Hinweis bekommen, dass Nettotarife verfügbar sind, die erheblich günstiger sind als ihr aktueller Tarif. Alle Investitionen haben aber einen klaren Fokus: Die Gewinnung neuer begeisterter Kunden.

Seedmatch: Könnt ihr unseren Lesern kurz und knapp erläutern, warum es sich lohnt, in gonetto zu investieren? Was macht euch und euer Geschäftskonzept besonders?

Dieter Lendle: Die Versicherungsbranche ist noch nicht von der Digitalisierungswelle erfasst worden. Das bedeutet, dass der Branche erhebliche Veränderungen noch bevor stehen. Kundennutzen auch im Versicherungssektor heißt: einfacher, schneller, übersichtlicher, unkomplizierter und transparenter. Wer diese Themen beherrscht, wird den Markt verändern.

Michael Mebesius: Mit unseren neuen Ideen werden wir den Kunden einen finanziellen Vorteil geben, den sie bisher nicht hatten und das in einer digitalen Welt. Eine moderne Win-Win-Win-Situation, denn nicht nur der Kunde und wir gewinnen, sondern auch der Versicherer, der durch schlanke Prozesse Verwaltungskosten spart.

Seedmatch: Zum Schluss hätte ich gern noch eine praktische Empfehlung von euch als „alten Versicherungshasen“: Welche Versicherungen sind für mich als Verbraucher absolut unverzichtbar?

Dieter Lendle: Ich hätte an dieser Stelle private Haftpflichtversicherung gesagt, aber der Versicherungs-Experte ist Michael.

Michael Mebesius: Mit unserem Bedarfsrechner auf unserer Homepage kann jeder kostenfrei und schnell ermitteln, welchen Bedarf an Versicherungsschutz er hat. Alles andere ist verzichtbar. Sie sind also herzlich eingeladen, auf unserer Website (www.gonetto.de) den passenden Versicherungsschutz zu finden…

Seedmatch: Vielen Dank für das tolle Interview und die spannenden Einblicke. Wir wünschen euch eine erfolgreiche Kampagne auf Seedmatch.

Dieter Lendle: Danke.

Michael Mebesius: Wir bedanken uns ebenfalls und freuen uns auf das Funding!

 

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.