Nur das Beste für unsere Crowd – Early-Bird-Bonus wird Standard

Crowdinvesting für junge Startups soll noch attraktiver werden. Dafür startet Seedmatch das Early-Bird-Programm. Investoren der „ersten Stunde“ profitieren nun von zusätzlichen 10 Prozent auf erfolgsabhängige Ausschüttungen – dem gewinnabhängigen Bonuszins, sowie dem Bonuszins bei einem Exit-Ereignis oder nach Kündigung – wenn sie binnen sieben Tage nach Fundingstart ihr Investment platzieren. Damit steigen ihre Erfolgsaussichten für das diversifizierte Portfolio.


„Die Welt gehört den Mutigen“ stellte bereits Theodor Fontane fest. Ein frühes Investment in ein junges Startup ist eine Entscheidung, die Mut erfordert. Ist das Geschäftsmodell noch so skalierbar, das Produkt noch so disruptiv: Ein Investor, der gleich zu Beginn einer Funding-Kampagne und nach Prüfung aller Unterlagen mit seinem Geld das Vertrauen in das Unternehmen ausspricht, kann kaum abschätzen, ob das geplante Fundingziel auch erreicht wird und damit alle strategischen Vorhaben eins zu eins umgesetzt werden können. Nicht nur dieser Mut unterscheidet einen Early Bird. „Wer sich in einem frühen Stadium für ein Crowdinvestment entscheidet, beweist einen besonderen Mut und zeigt, dass er oder sie sich – unabhängig einer Fundingdynamik – ein eigenes, positives Urteil zum Startup gebildet hat“, honoriert Jens-Uwe Sauer, Geschäftsführer von Seedmatch, die Investoren. „Damit werden sie zu Vorreitern in einem Investmentprozess. Gemeinsam mit den Startups wollen wir das mit einem Bonus belohnen.“
Der Early-Bird-Bonus soll nun für jedes Funding eines Startups implementiert werden. Bei dem Venture Debt für Wachstumsunternehmen hat Seedmatch schon 2016 das Early-Bird-Programm erfolgreich umgesetzt.

Und so funktioniert es

Das junge Startup Microdiner* stellt kleine Kapseln her, die sich in der Mikrowelle zu einem Festmahl verwandeln. Bereits erste Menüs wie Gänsebraten, Couscouspfanne und Nudeln mit Würstchengulasch haben den Proof of Concept erbracht. Die Gründer sind überzeugt, so sieht die Zukunft des Essens aus. Sie wollen mit einer Crowdfunding-Kampagne auf Seedmatch die Investoren von ihrem Geschäftskonzept und Businessplan überzeugen.

200.000 Euro möchte Microdiner bei einer Unternehmensbewertung Premoney von 1.800.000 Euro erreichen. Klaus ist sich sicher, das Unternehmen kommt groß raus und investiert als Early Bird sogar dreimal: 250 €, 500 € und dann nochmal 1.000 €. Peter ist noch zögerlich – er will abwarten, ob das Ziel der 200.000 € erreicht wird, und Microdiner seine Vertriebsstruktur auch wirklich aufbauen kann. Erst zum Schluss platziert er drei Investments – 250 €, 500 € sowie 1.000 €. Wir haben nachgerechnet, wie sich die Investments für beide Investoren über die Zeit entwickeln, wenn Microdiners Geschäftskonzept erfolgreich aufgeht.

Pasted image at 2017_05_24 02_23 PM

Early Bird Klaus profitiert bei erfolgreicher Unternehmensentwicklung von fast 10 Prozent höherer Ausschüttung und konnte damit seinem Investment-Portfolio einen weiteren Schub geben. Lediglich der Festzins blieb für Klaus und Peter gleich.

Appetit bekommen? Dann werden Sie auch zu einem Investment-Pionier. Wie gewohnt haben Sie natürlich vorab einer jeden Funding-Kampagne genügend Zeit, die Investmentstory als auch den Businessplan auf Herz und Nieren zu prüfen sowie dem Team hinter dem Startup die Fragen zu stellen, die Ihnen unter den Nägeln brennen.

* Fiktives Startup – Produktidee entnommen aus dem Film „Das fünfte Element“