Ambivalente Frühlingsgefühle: Wenn Wärme kostet

Die ersten Sonnenstrahlen und milden Temperaturen locken die Menschen scharenweise in Parks und Biergärten – der Winter war schließlich lang und ungewohnt kalt. Nicht nur Körper und Gemüt litten unter der Eiszeit. Das wird vielen trotz der Schönwetterprognosen spätestens klar, wenn die Jahresabschlussrechnung kommt oder man alternativ die Kosten für Heizöl und Co. überschlägt. Doch eine unerwartete Finanzspritze droht: Die ehemals so attraktiven, hochverzinsten Bausparverträge können nun durch das Urteil des Bundesgerichtshof nach 10 Jahren Laufzeit von den Banken zwangsgekündigt werden. Der Grund: Drei Viertel aller Bundesbürger besitzen einen Bausparvertrag – in der aktuellen Niedrigzinslandschaft eine nicht mehr zumutbare Belastung für die Banken. Wohin nun also mit dem Geld? Eine Möglichkeit wäre, die teure Nachzahlung zu begleichen und in wärmere Gefilde auszuwandern. Standorttreue können dagegen ihre sonnenbedingten Glücksgefühle durch die Investition in wärmesparende Gadgets potenzieren. Denn Schönwetterzeit ist schließlich Wartungs- und Sanierungszeit. Wir haben uns ein paar „heiße“ Newcomer angesehen.

money-926631

easyHeizung
Eine Möglichkeit die Heizkosten ordentlich zu drosseln, ist der Austausch der veralteten Heiztechnik. Entweder man tauscht den alten Brenner aus oder stellt gänzlich auf eine modernere und innovativere Technik wie z. B. auf Brennstoffzelle um. Die Investitionen amortisieren sich durch Energieeinsparungen von bis zu 30 Prozent bereits innerhalb weniger Jahre. easyHeizung hilft dabei. Es verbindet traditionelle lokale Handwerkerleistungen mit einem neuartigen Berechnungstool, das den exakten Wärmebedarf ermittelt und automatisch hoch individualisierte Angebote zur Heizungserneuerung erstellt. Das 2014 gegründete Startup punktet mit einer kinderleichten Bedienbarkeit, schnellen und individuellen Angeboten und schlanken Prozessen.

www.easyHeizung.de

eccuro
Das 2014 von Energieberatern gegründete Startup navigiert seine Anwender durch den baulichen Sanierungsprozess. Egal ob die Fenster ausgetauscht, die Wände gedämmt oder der Dachstuhl neu abgedichtet werden muss: Mit eccuro werden die jeweils passenden regionalen Experten transparent vermittelt. Mit dem kostenfreien Sanierungscheck werden Eigenheimbesitzer an die Hand genommen, erkunden ihr Haus und decken so erste Einsparpotentiale auf. Zudem helfen Alltagstipps und Hinweise zum richtigen Sanieren, bares Geld zu sparen.

www.eccuro.com

Controme
Mit Controme wird die Heiztechnik erstmals ganzheitlich und smart: Bis zu 30 Prozent der Heizkosten können dank intelligenter und miteinander kommunizierender Wärmeelemente eingespart werden. In jedem Haus, jeder Wohnung oder in größeren Gebäuden lässt es sich einfach nachrüsten. Wetterprognosen, Aufenthaltszeiten, Heizkesselsteuerung sowie Heiz- und Rücklauftemperaturregler auch bei Wand- und Fußbodenheizungen können mithilfe feinster Sensoren und Module das perfekte Raumklima erzeugen. 2012 gegründet konnte das Startup auch Dank der Crowfunding-Kampagne bei Seedmatch viel Erfolg bei Anwendern und Fachbetrieben feiern und so weitere Innovationen auf den Weg bringen.

www.controme.com

enffi
enffi ist die Energiewende in der Hosentasche. Die App visualisiert nicht nur die eigenen Energieverbräuche, sondern hilft mit individuell maßgeschneiderten Tipps, Energieeinsparpotentiale zu entdecken. Damit der Spaß nicht zu kurz kommt, kann man Freunde, Nachbarn oder die Familie zu einem Energie-Battle herausfordern. Laut enffi können so bis zu 25 Prozent an Energiekosten eingespart werden. Damit ist die Anwendung des 2015 gegründeten Startups eine gute Ergänzung on top baulicher oder technischer Sanierungen. Leider ist es um das Startup seit einem halben Jahr verdächtig ruhig geworden – die App kann aber trotzdem weiterhin genutzt werden.

www.enffi.com

Eigenen Kommentar schreiben

  1. Der erste Schritt wäre, den Gaslieferanten zu wechseln, und sich nicht vom teuren regionalen Stadtwerk beliefern zu lassen. Alternativ lässt sich das auch über einen fachkundigen Dienstleister wie zum Beispiel http://www.wechselstrom-ac.de erledigen.

  2. C sagt:

    Die hier präsentierten Links funktionieren nicht bzw. sind falsch
    http://www.easyHeizung.com
    http://www.ecuro.com