Zuwachs im Dealflow: Unser neuer Seedkopf Frederik Lindner im Gespräch

Unser Team erhält Zuwachs im Bereich Dealflow. Wir begrüßen unseren neuen Kollegen Frederik Lindner. Welche Erfahrungen er mit Startups mitbringt und was seine Aufgaben bei Seedmatch sind: Wir haben nachgefragt.

 

Frederik-groß

Seedmatch: Hallo Frederik, herzlich willkommen. Du bist seit einer Woche bei Seedmatch. Wie geht es dir?

Frederik Lindner: Ich bin gut reingekommen. Spannendes Feld, spannende Startups. Ich freu mich auf die gemeinsame Zukunft.

Seedmatch: Was ist neu für dich?

Frederik Lindner: Ich habe bisher als Gründungsberater für viele junge Unternehmer gearbeitet und sie darin angeleitet, ihr Unternehmen erfolgreich zu planen und zu führen. Jetzt sehe ich, wie es danach mit diesen Startups weiter geht. Wir schauen uns die Startups anhand des eingereichten Pitch Decks genau an und entscheiden dann, ob das Geschäftskonzept für ein Crowdfunding auf der Plattform in Frage kommt. Die Vorauswahl der Startups findet auf Basis des Seedmatch-Investmentfokus und nach bestimmten formalen Kriterien statt.

Seedmatch: Heißt das, du steigst nun in einer späteren Phase der Startup-Vita ein?

Frederik Lindner: Nicht ganz. Natürlich lag der Schwerpunkt in den ersten Schritten der Unternehmensgründung: Ich habe eine Idee und wie mache ich daraus ein Geschäft. Aber wir haben auch Förder- und Finanzierungsinstrumente vorgestellt. Hier ging es in erster Linie darum, überhaupt den ersten Kapitalbedarf zu decken. Crowdinvesting setzt oft erst später ein. Aber das Netzwerk und die Kultur sind die gleichen.

Seedmatch: Was muss aus deiner Erfahrung ein erfolgreiches Unternehmen mitbringen?

Frederik Lindner: Ich glaube entscheidend ist zu wissen, was die Kunden wollen und sein USP zu kennen. Schon frühzeitig mit seiner Zielgruppe eine Beziehung aufzubauen, ist elementar. Gute Produkte passen sich ihren Kunden an und bieten nachgefragte Features. Der Proof-of-market muss für ein Funding bereits erfolgt sein.

Seedmatch: Nun hat ein junges Unternehmen ein tolles, innovatives und kundennahes Produkt. Trotzdem kann eine erste Finanzierung misslingen. Was rätst du den Startups?

Frederik Lindner: Man sollte als Unternehmer genügend Selbstbewusstsein und Vertrauen in sein Produkt mitbringen, um die ersten Schritte zur Not auch eigenkapitalfinanziert zu stemmen. Das ist auch beispielgebend für das Netzwerk und potentielle Investoren. Glaubt der Unternehmer selbst an seine Idee? Hilfreich ist der frühe Kontakt zu den Kunden. Wird das Produkt nachgefragt? Hat das Startup bereits eine Käuferschaft? Stimmen diese Indikatoren, steht einer erfolgreichen Finanzierung mit der Crowd, Business Angels oder einer VC-Gesellschaft kaum mehr was im Weg.
Mittlerweile hat sich aber die Finanzierungslandschaft dank Crowdfunding und Crowdinvesting gewandelt. Die Hürden für eine Startup-Finanzierung sind niedriger als vor 10 oder 20 Jahren. Jetzt sehen wir deutlich mehr facettenreiche Innovationen am deutschen Markt.

Seedmatch: Du bist bei Seedmatch als Dealflow-Manager im Einsatz. Was heißt das genau?

Frederik Lindner: Meine Aufgabe ist es, spannende Startups anzusprechen und zu prüfen, ob sie für ein Crowdfunding auf der Plattform tatsächlich geeignet sind und ein solides Investment darstellen können. Meine Tätigkeit hört aber bei der Akquise nicht auf. Vor, während und auch nach einem Funding bleibe ich in engem Kontakt mit den Startups und unterstütze sie rund um den Fundingprozess.

Seedmatch: Welche großen Herausforderungen erwartest du in deinem Job?

Frederik Lindner: Eine Herausforderung ist es, der Vielfalt an Themen gerecht zu werden. Die Startups kommen aus unterschiedlichen Branchen. In jedes Thema muss man sich neu einarbeiten um beurteilen zu können, ob ein junges Unternehmen tatsächlich seine Nische finden kann oder wirklich innovativ ist.

Seedmatch: Willst du dich lieber festlegen?

Frederik Lindner: Nein, überhaupt nicht. Ich liebe diese Pluralität. Zudem entstehen durch technologische Entwicklungen immer wieder neue Märkte und Nischen, die es zu entdecken gilt. Das ist das Spannende und treibt mich jeden Tag neu an.

Seedmatch: Wie sehen deine nächsten Wochen aus?

Frederik Lindner: Ich werde mich weiter einarbeiten und freue mich auf mein erstes Startup, welches ich erfolgreich zu einem Crowdfunding bei Seedmatch begleiten darf.

Seedmatch: Viel Erfolg dabei!

Frederik Lindner: Danke.