Die ersten Seednews im Jahr 2016

Auch im neuen Jahr halten wir Sie mit den Seednews auf dem Laufenden. Neben Neuigkeiten bei den Lightboys sowie einem Lese- und einem TV-Tipp gibt es heute vor allem Startup-Meldungen von „alten Bekannten“: CineApp stellt eine neue Version der Kinoticket-App vor, Rotorvox spricht über die Erfahrungen und Effekte des Crowdfundings und Bonaverde präsentiert sich auf der CES.

Schiff ahoi! Lightboys verkünden den ersten Auftrag im Yacht-Segment

Die Lightboys entwickeln innovative Design-Leuchten basierend auf modernster LED-Technologie in Kombination mit exklusiven Fotografien. Der Markt für Inneneinrichtung ist riesig, die Nachfrage an den Produkten von Lightboys „ist zum Glück sehr gut“, sagt der CEO Philipp Baumgaertel gegenüber dem Info-Portal crowdfunding.de.

Jetzt hat das Startup gemeldet, dass der erste Auftrag im Yacht-Segment an Land gezogen wurde. Im aktuellen Update verrät der Lightboys-CEO, warum die Branche so attraktiv ist und welche Effekte sich das Unternehmen aus dem ersten Deal erhofft:

Eine Lightwall von Lightboys – ein Startup bei Seedmatch.

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

 

CineApp-Update bringt e-Ticket fürs Kino: „Mobil. Papierlos. Bargeldlos.“

„CineApp hilft Kinobesuchern ab sofort nicht nur bei der Suche nach der richtigen Vorstellung, sondern kümmert sich auch 24/7 um das gewünschte e-Ticket“, schreibt der CineApp-CEO Tino Schößner im aktuellen Update. Im vergangenen Jahr hat das Berliner Startup knapp 200.000 Euro von der Crowd eingesammelt, um die Entwicklung der App sowie die Akquise von Kinobetreibern voranbringen zu können.

CineApp, 2015 bei Seedmatch finanziert, präsentiert eine neue App.

 

Rotorvox: „Hubschrauber für jedermann“ bei Street Economy

Im letzten Jahr hat die Crowd das Startup Rotorvox beflügelt und 547.250 Euro investiert. Mit dem Gyrocopter „Rotorvox C2A“ will das Unternehmen aus Thüringen mehr Menschen den Traum vom Fliegen näherbringen. Um einer breiten Masse bekannt zu werden, hat sich das Team um Gründer Ronald Schoppe für ein Crowdfunding entschieden.

Über die Crowdfunding-Erfahrungen sprach der Gründer nun in einem Interview bei Street Economy:

 

„Ideen gemeinsam finanzieren“: 4 Tipps für ein erfolgreiches Crowdfunding

Wie erreicht ein junges Unternehmen Investoren, wie ein Verein oder eine Band Unterstützer? In Zusammenarbeit mit der Plattform Startnext, die 2010 als erste deutsche Crowdfunding-Plattform ihrer Art gegründet wurde, ist vor kurzem ein Ratgeber und Wegweiser für Crowdfunding-Interessierte erschienen.

Im „Crowdfunding-Handbuch“ erfahren Sie, wie Geschäftsideen und Projekte unabhängig von herkömmlichen Finanzierungswegen zielsicher verwirklicht werden:

Das Crowdfunding-Handbuch von Startnext – vorgestellt im Seedmatch-Blog

 

Die Löwen brüllen wieder: n-tv zeigt zweite Staffel von #DHDL

Die VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“ versucht die Welt der Startups und ihrer Finanzierung auf ein möglichst unterhaltsames Format, das eine breite Masse an Fernsehzuschauern erreichen soll, herunterzubrechen. Fünf Investoren und „Löwen“ lassen nach und nach Erfinder oder Gründer von jungen Unternehmen in ihre „Höhle“. In den Pitches stellen die Entrepreneure ihre Ideen vor und werben für ein Investment. Die Löwen können dann entscheiden, ob sie das Risiko eines Investments eingehen – oder per „Ich bin raus!“ einen Deal abschmettern.

Das erfolgreiche Format ist nun zurück im Fernsehen: Der Sender n-tv wiederholt die 11 Folgen der zweiten Staffel seit gestern (11. Januar 2016) immer montags ab 20:10 Uhr. Auch einige über Seedmatch finanzierte Startups waren bereits in der Sendung:

Welche 5 Seedmatch-Startups waren in „Die Höhle der Löwen“?

 

Bonaverdes Röst-Mahl-Brüh-Maschine auf der CES in Las Vegas

Ein ambitioniertes Vorhaben hat das Startup Bonaverde. Das junge Unternehmen will von Berlin aus die Kaffee-Revolution ins Rollen bringen und die erste Kaffeemaschine herstellen, die nicht nur mahlt, sondern auch röstet. Das Kapital dazu kommt aus mehreren Crowdfunding-Runden, u. a. bei Seedmatch.

Nach einigen Schwierigkeiten scheint Bonaverde seinem Ziel nun einen Schritt näher: Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas präsentierte das Startup seine Kaffeemaschine – und erregte promt mediales Aufsehen. Das Magazin ComputerBILD zeigt die Maschine in Aktion:

Neues Design der Bonaverde-Maschine