Das sind die ersten Seednews im Advent

Was in der letzten Woche passiert ist und was Sie unbedingt wissen müssen, um in der Welt der Seedmatch-Startups auf dem Laufenden zu bleiben, haben wir auch in dieser Woche wieder in den Seednews zusammengefasst. Neben ersten Infos zum Crowdfunding-Exit von Lottohelden sind auch die Startups Lampuga, eCozy und e-volo mit Updates vertreten.

 

Lottohelden sorgt für ersten Crowdfunding-Exit in Deutschland

Das Hamburger Startup Lottohelden wurde in der vergangenen Woche knapp drei Jahre nach seiner Gründung verkauft. 2014 hat Lottohelden ein Crowdfunding bei Seedmatch durchgeführt. Die Crowd-Investoren werden nun erstmalig in Deutschland an einem Exit-Erlös beteiligt und erhalten eine zweistellige Rendite auf ihr Investment. Im Blog geben wir einen ersten Überblick zum Exit.

Lottohelden: Erster Crowdfunding-Exit in Deutschland bei Seedmatch!

 

So optimiert Lampuga das Wellenreiten

Lampuga stellt Surfboards her, die man sowohl im stillen Wasser als auch in den Wellen nutzen kann. Jetzt stellt das Startup mit dem „Twin Fin Setup“ ein neues Add-on vor, mit dem „sich das Lampuga Air perfekt in der Welle surfen lässt“.

Getestet hat Lampuga die neue Ausstattung auf Fuerteventura. Dabei sind einige beeindruckende Bilder entstanden:

Lampuga will mit neuem Add-on die Seedmatch-Crowd überzeugen

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

 

eCozy versendet erste Serienmuster an Indiegogo-Backer und lädt zum 2. Webinar ein

Die Entwicklung der smarten Heizungs-Thermostate von eCozy wurde im vergangenen Jahr über die amerikanische Crowdfunding-Seite Indiegogo finanziert. Nun hat das Startup verkündet, dass die erste Lieferung an die Unterstützer verschickt wurde.

Die Indiegogo-Kunden sollen das Produkt in den nächsten Wochen ausgiebig testen können und ihre Erfahrungen teilen, bevor alle weiteren Kunden beliefert werden. Im Update gibt es erste Eindrücke:

Der eCozy-CEO besucht die Produktion in China

 

Das „Internet of Things“ beschreibt einen Technologie-Bereich, in dem alltägliche Geräte um eine intelligente Komponente erweitert und so zu unmerklichen Unterstützern werden. Auch die Heizlösung von eCozy leistet einen Beitrag dabei, den Alltag zu automatisieren und zu optimieren. Wie genau aber kann man mit IoT-Geräten die Gewohnheiten und den Lebensstil der Konsumenten beeinflussen?

Dieser und weiteren Fragen geht der eCozy-CEO Andre Kholodov morgen gemeinsam mit dem Business Angel Willem Bulthuis in einem Webinar nach:

eCozy-Webinar zum Thema „Internet of Things“ am 1.12.2015

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

 

Neues von e-volo: „Kinderleicht bedienbarer“ Volocopter hebt ab

Ein Update, dass neben den Seedmatch-Investoren auch jede Menge Flug-Begeisterte freuen dürfte: Das Startup e-volo aus Karlsruhe entwickelt einen neuartigen elektrischen Hubschrauber, mit dem man sich „sicherer, einfacher und sauberer als je zuvor“ in der Luft fortbewegen können soll. Jetzt präsentiert das Team ein Video, das den neuesten Prototypen „VC200“ bei unbemannten Flugversuchen zeigt:

„Diese Nachweise stellen eine Revolution in der Geschichte der Hubschrauber dar. Noch nie war es so einfach einen Hubschrauber zu steuern!“, verkündet das e-volo-Team um Alexander Zosel im aktuellen Update. e-volo wurde vor genau zwei Jahren mit der damaligen Rekordsumme von 1,2 Millionen Euro bei Seedmatch finanziert. Neben dem gelungenen Probeflug kann sich das Startup seit kurzem auch über eine neue Website freuen.

 

„Advent, Advent“: Gewinnen Sie mit Econeers und Seedmatch tolle Preise!

Es ist wieder soweit: Gemeinsam mit unserer Schwesterplattform Econeers starten wir auch in diesem Jahr ein Adventsgewinnspiel. An jedem Advent können Sie tolle Preise aus unserem Crowdfunding-Kosmos gewinnen!

Den Anfang zum ersten Advent macht eine XMAS-Geschenkbox mit Spezialitäten und Produkten aus aller Welt von unserem ersten Startup cosmopol. Wie man sie gewinnen kann? Infos dazu und zu den Teilnahmebedingungen gibt es bei Facebook.

Adventsgewinnspiel 2015: XMAS-Box von cosmopol

 

Geschwister als Gründer – funktioniert das?

„Ja“, behauptet SPIEGEL ONLINE und stellt einige Gründer-Teams vor, die diese Erfahrung gemacht haben. Denn Geschwister bzw. Verwandte könnten beruflich ebenso harmonieren wie auch privat und so dem Abwärtstrend bei Existenzgründungen entgegenwirken.

Natürlich durfte in dem Beitrag die Erfolgsgeschichte der beiden SugarShape-Schwestern nicht fehlen, deren Startup 2012 bei Seedmatch finanziert wurde.

Die Gründerinnen von SugarShape

Eigenen Kommentar schreiben

  1. U.A. sagt:

    Gewinnspiel und Faceblöd!

    Ist das ihr Ernst? Damit man bei einem Gewinnspiel mitmachen kann muss man bei faceblöd sein? Dann verzichte ich eben aufs Gewinnen. Denn so, wie sich fb gegenüber seinen Nutzern verhält, ist das eher ein asoziales Netzwerk, und deshalb gibt es genügend denkende Menschen, die sich dem verweigern.

    Gewinnspiele lassen sich auch anders organisieren (z.B. jeder, der eine email schickt, nimmt teil).