„Smart Capital“ fürs Smart Home-Startup: Interview mit dem eCozy-CEO

Vor dem Fundingstart des Startups eCozy haben wir mit Andre Kholodov gesprochen. Der CEO verrät grundlegende Details zum Konzept von eCozy, das mit seinen Design-Heizkörperthermostaten den „Internet of Things“-Trend vorantreiben will. Außerdem spricht er über das Marktpotenzial und warum das Startup auf „Smart Capital“ von der Crowd setzt.

 

Seedmatch: Hallo Andre! In dieser Woche startet das Crowdfunding für euer Startup eCozy. Stelle das Konzept von eCozy doch bitte zunächst in drei bis vier Sätzen vor.

Andre Kholodov: Vor drei bis vier Jahren habe ich einen programmierbaren Thermostat gekauft und war von der Nutzung und dem Design sehr enttäuscht. Mir kam die Idee ein modernes und einfaches Produkt zu entwickeln, welches nicht nur Heizkosten spart, sondern auch elegant aussieht und leicht zu bedienen ist. Meine Freunde und Kollegen waren von Anfang an auch begeistert von meiner Idee und im Juli 2013 haben wir zusammen das Projekt eCozy gestartet.

Unser Ziel war es, den Verbrauchern eine innovative Lösung im Bereich der Heizungssteuerung zu bieten, ähnlich wie es Tesla bei den Elektrokraftfahrzeugen gelang.

eCozy-Gründer Andre Kholodov

 

Seedmatch: Beim Thema „Heizen“  lohnt es sich mit Blick auf die Kosten und die Energieeffizienz genauer hinzuschauen. eCozy will genau dafür das Bewusstsein schärfen und „optimales Wärmemanagement“ für jeden ermöglichen. Wie genau funktioniert das System von eCozy, aus welchen Komponenten besteht es und welche konkreten Vorteile haben die Nutzer?

Andre Kholodov: Wenn man heute über den Beginn der Ära des „Internet of Things“ (IoT) spricht, dann denken viele Menschen an Technologien, die eine Optimierung von Strom-, Wasser- und Wärmeverbrauch ermöglichen. Vor einigen Jahren hieß es noch, dass solche Produkte hochklassig und schwer zu bedienen seien. Mittlerweile gehören sie zum täglichen Leben.

Laut IDC Studie sind mehr als 45% der Deutschen mit intelligenten Geräten vertraut. Die Verbraucher probieren die verschiedenen Produkte aus, aber oft werden sie nicht gekauft, weil das Preis-/Leistungsverhältnis nicht angemessen ist. Die beste Chance für Unternehmen und Startups, um den Kunden ein ausgewogenes Produkt zu bieten, beginnt mit dem Verständnis für ihre Position in der Zukunft des IoT-Ökosystems: eCozy ist der Vorreiter einer IoT-Revolution. Wir zeigen dem Verbraucher neue und bequeme Lösungen.

Derzeit ist Heizen verantwortlich für die Hälfte aller im Haushalt anfallenden Energiekosten. Heizkosten sind also ein wichtiges Thema. eCozy besteht aus einer Central Unit, welche über WLAN mit einem Internet Router verbunden ist, sowie einem oder mehreren Design-Thermostaten für Wasserheizkörper, der eCozy-Cloud (Backend Server im Internet, wo alle Statistiken und Daten verwaltet werden) und der eCozy-App für iOS und Android. Die Vernetzung der einzelnen Bestandteile ermöglicht insgesamt eine Verringerung der Heizkosten.

eCozy bei Seedmatch: Die Produkte

 

Das komplette System wird über die App gesteuert; es können Szenarien angelegt werden, es gibt „Away“-Modi, die man mit einem Klick aktivieren kann und viele Funktionen, welche die Heizungssteuerung spielend einfach gestaltet.

Unsere Vorteile sind

  • das innovative Design, denn eCozy ist der erste Lifestyle-Thermostat für Wasserheizkörper und
  • die adaptiven Heizungssteuerungsalgorithmen, durch die die Temperaturkurve präzise gesteuert wird und das System für jeden Raum eine optimale Heizkurve errechnet.

Der Nutzer kann dann über eine graphische Oberfläche die Heizkurve an seine Bedürfnisse anpassen. Statistiken belegen, dass 40% aller programmierbaren Thermostate nie programmiert werden, weil Kunden, genauso wie ich vor vier Jahre, die Steuerung zu kompliziert finden. Mit eCozy haben wir sehr viel Wert auf Nutzbarkeit gelegt – Heizkosten sparen ist somit kinderleicht und macht Spaß.

eCozy bei Seedmatch: Gemütliches „Smart Home“

 

Seedmatch: Welches Potenzial hat der Markt, auf dem ihr euch bewegt?

Andre Kholodov: Der Markt für intelligente Haushaltslösungen wird sich in den nächsten Jahren deutlich verändern. Laut ABI Studie werden mehr als 30 Milliarden Geräte bis 2020 mit dem Internet verbunden sein. Basierend auf den CISCO Statistiken sollen es sogar über 50 Milliarden Geräte sein.

Die ersten erfolgreichen Umsetzungen des „Internet of Things“ gibt es in folgenden Segmenten: Automobil-, Gesundheits- und Unterhaltungselektronik. Mit eCozy wird die Kontrolle des Heizungssystems alltäglich. Die Investition in unsere Produkte wird sich in wenigen Jahren amortisiert haben. Wir sprechen insgesamt von einem europäischen Markt mit über 4 Milliarden (oft veralteten) Thermostaten, die ersetzt werden müssen.

 

Seedmatch: Es gibt bereits eine Reihe von Smart Home- und Smart Heating-Systemen auf dem Markt, am bekanntesten sind sicher Nest von Google und Tado, die wie ihr auch aus München kommen. Wie hebt ihr euch von der Konkurrenz ab, was ist eure USP gegenüber dem Wettbewerb?

Andre Kholodov: Das Marktpotenzial ist sehr groß und es gibt genügend Platz für mehrere Marktteilnehmer. Wir sehen, dass innovative Produkte mit nutzerfreundlichem Design und intelligenter Handhabung die Menschen ermutigen, sie auch häufiger zu benutzen.

Unser Nutzungsversprechen ist eine intelligente, einfach bedienbare und elegante Lösung für das smarte Heizen zu Hause.

eCozy bei Seedmatch: Der Wettbewerb

Wenn eCozy-Nutzer zum Beispiel von ihrem Urlaub zurückkommen, können sie von unterwegs mit ihrem Smartphone das Kinderzimmer, das Bad und die Küche auf individuelle Temperaturen vorheizen. Das intelligente System berechnet selbstständig wann es anspringen muss, um die gewünschte Temperatur zur angegebenen Zeit zu erreichen. Und so kann man die Rückkehr in ein warmes und gemütliches Zuhause noch mehr genießen!

Das eCozy-System kann einzelne Heizkörperthermostate ansteuern und ist somit sowohl für Häuser, als auch für Mietwohnungen geeignet.

 

Seedmatch: Im April 2015 wurde mit Controme ein Start-up bei Seedmatch finanziert, das ebenfalls auf den Trend des Smart Home und der Smart Heating setzt. Dessen Heizmanager-System ist laut eigenen Angaben „die erste smarte Heizungssteuerung, die die komplette Heiztechnik in einem Haus vernetzt und als ein intelligentes und vorausschauendes System steuert“. Wie unterscheidet sich euer Produkt von dem von Controme?

Andre Kholodov: Controme ist gutes, aber kompliziertes Produkt, das nur vom Fachmann installiert werden kann. Es eignet sich am besten beim Neubau, da meistens Umbaumaßnahmen notwendig sind. eCozy lässt sich innerhalb von wenigen Minuten installieren, kann nachträglich in einer Mietwohnung eingesetzt werden und wird beim Umzug einfach mitgenommen. Es ist kein Bohren, Kabelverlegen etc. notwendig.

 

Seedmatch: Dass ihr bei Seedmatch die Crowd um Unterstützung für euren Wachstumskurs bittet, ist kein Zufall – denn bereits Ende letzten Jahres wurdet ihr über die amerikanische Plattform Indiegogo bei einem Reward-based Crowdfunding erfolgreich vom Schwarm finanziert. Was bedeutet es für euch, die Crowd hinter sich zu haben?

Andre Kholodov: Die Indiegogo-Crowd hat unsere Vision bestätigt, dass Smart Home zum „Sweet Smart Home“ mutieren wird, wo man nicht nur mit komplizierten technischen Geräten zu tun hat, sondern sich auch gemütlich und durch intuitive Nutzung daheim fühlt. Der Kontakt mit der Crowd ist uns sehr wichtig, wir bekommen ständig wertvolles Feedback.

eCozy bei Seedmatch: Feedback der Indiegogo-Crowd

Seedmatch: Die eCozy-Thermostate und das Zubehör sind derzeit über eure Website bzw. Indiegogo erhältlich. Wie habt ihr euren allerersten Kunden gewonnen und mit welchen Partnern arbeitet ihr künftig im Vertrieb zusammen?

Andre Kholodov: Die ersten Bestellungen kamen über Indiegogo; darüber hat uns auch der erste Distributor kontaktiert. Wir sind dabei, einen Vertrag mit einem großen deutschen Distributor zu unterzeichnen, der Media-Saturn, Conrad etc. beliefert. Den Namen nennen wir in ca. zwei bis drei Wochen, nachdem der Vertrag unterschrieben ist.

 

Seedmatch: Was habt ihr mit dem frischen „Smart Capital“ aus dem Crowdfunding konkret vor?

Andre Kholodov: Wir können unsere Produktion beschleunigen, die Forschung und Entwicklung verstärken und somit neue Produkte, die wir in der Pipeline haben, schneller auf den Markt bringen. Außerdem wollen wir unser Sales Teams ausbauen und Kooperationen mit anderen Smart Home-Plattformen eingehen.

Übrigens: Um Trends und Investitionsmöglichkeiten im „Internet der Dinge“ für nicht-professionelle Investoren aufzuzeigen, planen wir, mehrere Online- und Offline-Veranstaltungen durchzuführen. Das erste Webinar für Seedmatch-Investoren wird am 5. November angeboten: Wer Interesse hat, mehr über veränderte Verbraucher-Gewohnheiten in der IoT-Ära zu erfahren, der kann sich jetzt registrieren!

 

Seedmatch: Andre, vielen Dank für deine Zeit und viel Erfolg für euer Funding!

Andre Kholodov: Ich danke euch!

 

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlagen ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Eigenen Kommentar schreiben

  1. Frank Skibinski sagt:

    Was Herr Kholodov über Controme schreibt stimmt nicht ganz. Es ist richtig, dass man sich mit Controme beschäftigen muss und Controme aus User Experience Perspektive noch Potential hat. Aber, dass nur ein Fachmann das System installieren kann, stimmt nicht. Ich bin kein Fachmann und habe das System installieren können. Es müssen ein paar Sensoren miteinander verbunden dafür kann das System jedes Heizungssystem steuern, es kann über den Rücklauf gesteuert werden, es kann sogar verschiedene Hydraulikschemen steuern. Möglicherweise sind Controme und eCozy gar nicht so wirklich vergleichbar. Ich würde mir eine etwas differenzierte Darstellung wünschen.

  2. Andre Kholodov sagt:

    Herr Skibinski, vielen Dank für den Hinweis!
    Ich muss evtl. etwas präziser formulieren: um Controme zu installieren, muss man über gewisses Know How auf dem Gebiet verfügen. Allein die Begriffe „Rücklauf“ und „Hydraulikschemen“ sind nicht jedem bekannt, gerade deswegen wird Controme hauptsächlich über Installateur-Firmen vertrieben. eCozy-System kann von jedem in Betrieb genommen werden und ist somit ein DIY (Do-It-Yourself) Produkt.
    Aus dem Grund sind Controme und eCozy auch aus meiner Sicht nicht wirklich vergleichbar.