Lendstar holt sich den bisher größten Deal in der Höhle der Löwen

Lendstar ist das vierte Seedmatch-Startup, das seine Idee nicht nur der Crowd, sondern auch den Investoren in der VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“ präsentierte. Aber mit ihrem sozialen Finanznetzwerk sind sie die ersten, die sich auf einen Deal mit einem der Löwen einigen konnten. Das Ziel der Sendung ist es, dass junge Unternehmen ihre Idee vor laufender Kamera vorstellen und ein Investment-Angebot von den fünf Juroren erhalten. Als Fintech-Startup hat Lendstar offensichtlich den Zeitgeist getroffen und mit ihrem Pitch überzeugt. Jochen Schweizer investierte 250.000 Euro für 6,14 Prozent der Firmenanteile.

Schon im Juli haben wir mit Jennifer Fizia von Lendstar über aktuelle Entwicklungen in der Finanzbranche und die neuen Features der App gesprochen. Sie ist im Team für die Kommunikation und PR zuständig. Nachdem am Dienstag endlich der Auftritt in der Sendung ausgestrahlt wurde, haben wir mit ihr über die Sendung gesprochen, in der sie gemeinsam mit Gründer Christopher Kampshoff vor die Löwen getreten ist.

 

Seedmatch: Hallo Jennifer, erst einmal herzlichen Glückwunsch zu dem erfolgreichen Auftritt und dem sensationellen Deal! Wie habt ihr den Dienstagabend erlebt und wie fühlt ihr euch jetzt?

Jennifer Fizia bei LendstarJennifer Fizia: Wow! Das war wirklich ein spannender Abend. Wir haben unglaublich viel Feedback von Usern und Interessenten bekommen und gerade die Techniker mussten schauen, dass wir dem Ansturm standhalten. Aber das hat alles wirklich wunderbar geklappt, so dass wir am Schluss auch noch die Korken knallen lassen konnten! Vielen Dank auch noch mal an das ganze Team. Das war wirklich eine super Leistung.

 

Seedmatch: Ihr habt den Zusammenschnitt gestern auch zum ersten Mal gesehen. Wie zufrieden seid ihr mit eurem Auftritt?

Jennifer Fizia: Na ja, insgesamt war der Pitch zwei Stunden lang. Da ist schon einiges weggefallen. Aber wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ich denke Christopher und ich haben uns gut geschlagen und den Zuschauern Lendstar näher bringen können.

 

Seedmatch: Ihr konntet vorher ja nicht wissen, wie der Gang in die Höhle für euch wird. Was hat euch dazu bewegt, überhaupt den Schritt in die Höhle zu wagen?

Jennifer Fizia: Wir wurden von der Produktionsgesellschaft angesprochen, ob wir interessiert sind. Das haben wir uns dann sehr gut überlegt, weil es ja doch ein großer Schritt in die Öffentlichkeit ist. Letztendlich haben wir aber kaum Punkte gefunden, die gegen eine Teilnahme sprachen. Dafür aber sehr viele Punkte dafür. Es ist ja jedem klar, dass die Sendung – Deal hin oder her – eine Menge Aufmerksamkeit generiert. Vor allem von Interessenten, aber auch von Medien. Und das allein ist schon ein unglaublich wichtiger Punkt, es zu wagen.

 

Seedmatch: Hat bei der Ausstrahlung etwas wichtiges gefehlt? Was ist hinter den Kulissen spannendes passiert, was im Fernsehen nicht gezeigt wurde?

Jennifer Fizia: Wir hatten ein sehr spannendes, sehr technisches Gespräch mit Herrn Thelen während des Pitches. Er hat viele wirklich tiefgehende technische Fragen gestellt. Die konnten wir auch immer gut beantworten. Letztendlich hatten wir uns aber schon gedacht, dass diese Themen für den Zuschauer viel zu technisch sind. Das waren sie ja sogar für die Mit-Löwen schon. Von daher hat es uns nicht überrascht, dass diese Szenen dem Schnitt zum Opfer gefallen sind. Wenngleich sie sicher alleine 20-30 Minuten des Pitches ausgemacht haben.

 

Lendstar in der Höhle der Löwen

 

Seedmatch: Wie habt ihr euch vor der Show auf euren Auftritt in der Höhle der Löwen vorbereitet?

Jennifer Fizia: Wir haben uns viel mit den Pitches der ersten Staffel beschäftigt und versucht, daraus unsere Learnings für unseren eigenen Pitch zu ziehen. Diesen haben wir dann auch recht intensiv geübt. Auch den Fragen-Teil haben wir versucht, gemeinsam mit dem Team zu üben und nachzustellen. Das war wirklich großartig.

 

Seedmatch: Die Aufzeichnung für die Sendung war schon im März. Da ihr ja schon wusstet, dass die Löwen von eurer Idee überzeugt sein werden: Was ist seit gestern Abend bei euch los?

Jennifer Fizia: Wir sind die Nr.1 bei den Finanz-Apps im AppStore. Wir hatten also sehr viele Downloads. Aber was uns noch mehr freut ist, dass wir eine hervorragende Conversion zu registrierten Usern hatten. Auch die Aktivität der neuen User ist Wahnsinn. Wir haben alleine in den letzten zwei Tagen Transaktionen im Wert von deutlich über 100.000 Euro auf unserer Plattform gesehen.

 

Seedmatch: Ihr habt einen der größten Deals abgeschlossen, die bisher in der Höhle der Löwen verhandelt wurde. Wie war es, in dieser außergewöhnlichen Situation eine so wichtige Entscheidung vor der TV-Jury treffen zu müssen?

Jennifer Fizia: Ich glaube es ist sogar der bis dato größte Deal, der dann auch wirklich abgeschlossen wurde. Das ist natürlich spannend, aber wir haben diese Zahl ja selber aufgerufen und gewusst, worauf wir uns einlassen. Viel gefeilscht hätten wir in jedem Fall nicht.

 

Seedmatch: Habt ihr seitdem häufig Kontakt zu eurem Löwen Jochen Schweizer? Und welche Form der Unterstützung war bisher am wertvollsten?

Jennifer Fizia: Mit dem Team von Jochen Schweizer haben wir recht viel Kontakt. Gerade im Vorfeld zur Sendung konnten wir sehr von der Erfahrung von Jochen Schweizer profitieren. Immerhin haben sie ja nun bereits ein paar Start-ups nach der „Höhle der Löwen“ begleitet und hatten z.B. viele Tipps, was die Serverauslastung während der Sendung betrifft.

 

Lendstar-App

 

Seedmatch: Wir haben mit dir bereits im Juli gesprochen, um die neue Version 3.0 vorzustellen. Was erwartet die Nutzer von Lendstar in der Zukunft?

Jennifer Fizia: Oh, wir haben noch einiges vor. Natürlich können wir nicht alles verraten. Aber es lohnt sich schon heute, die App herunterzuladen und sich zu registrieren, da wir aktuell eine schöne Rabatt-Code-Aktion mit Jochen Schweizer haben. Jeder neue User erhält 20 Euro Rabatt auf seinen nächsten Einkauf bei Jochen Schweizer. Und wenn man sich heute für Lendstar registriert, bekommt man natürlich alle Neuerungen mit.

 

Seedmatch: Vielen Dank für deine Zeit und weiterhin viel Erfolg mit Lendstar!

Jennifer Fizia: Danke Dir!

 

Eigenen Kommentar schreiben

  1. Rudi sagt:

    …, wenn man auch den konkreten Deal erwähnt, der mit Jochen Schweizer gemacht wurde. Summe X für y % Anteile. Diese Aussage fehlt leider komplett.

    • Seedmatch Team sagt:

      Hallo Rudi,

      vielen Dank für Deinen Hinweis! Wir haben die Details zum Deal mit Jochen Schweizer im Einleitungstext hinzugefügt: Jochen Schweizer investierte 250.000 Euro für 6,14 Prozent der Firmenanteile.

      Viele Grüße
      Dein Seedmatch-Team