Mehr Grundlage für Ihre Investmententscheidung

Seit dem Relaunch von Seedmatch Ende letzten Jahres haben wir stetig weitere Optimierungen an der Plattform vorgenommen. Einige Änderungen, die auch Sie als Investoren betreffen, möchten wir Ihnen gerne heute hier vorstellen.

Ab sofort haben Startups die Möglichkeit, Ihnen zusätzliche Dokumente zur Einsicht zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus wird auch der Businessplan von den Startups um einige Angaben ergänzt. Das soll Ihnen als Investoren helfen, das Gründerteam und natürlich auch das Investmentangebot noch stärker auf Herz und Nieren prüfen zu können.

Selbsterklärung

Die Startups bestätigen ab sofort in einem unterschriebenen und für Sie hochgeladenen Dokument, dass alle Zahlen und Angaben im vorliegenden Businessplan wahrheitsgemäß angegeben wurden.

Sie geben außerdem an, dass sie weder an einem Verfahren vor staatlichen Gerichten oder Behörden beteiligt sind und bestätigen, im Besitz aller Schutzrechte, Lizenzen, Marken und Domains zu sein, die zum Geschäftsbetrieb nötig sind.

Des Weiteren wird bestätigt, dass in dem zu veröffentlichenden Businessplan über die aktuelle Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage, bisherige Finanzierungsmaßnahmen und ggf. daraus resultierende Zahlungsverpflichtungen sowie den geschätzten Gesamtkapitalbedarf wahrheitsgemäß informiert wird.

Den gesamten Inhalt der Selbsterklärung können Sie im Dokument nachlesen, das ab sofort bei neuen Fundings unter „Vertragliches“ hinterlegt sein wird.

 

Zusätzliche Informationen für Ihre Investmententscheidung

Welche zusätzlichen Dokumente Sie durch das Inkrafttreten des Kleinanlegerschutzgesetzes im Investmentprozess erwarten, haben wir bereits in einem vorherigen Blogbeitrag erläutert. Unter „Vertragliches“ können Startups Ihnen ab sofort weitere Dokumente zur Verfügung stellen. Darunter:

  • Ein aktueller Handelsregisterauszug
  • Den letzten veröffentlichten Jahresabschluss
  • Eine aktuelle Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) mit einem Hinweis auf das ausstellende Steuerbüro

Außerdem wird es in der Investmentstory unter der Teamvorstellung der einzelnen Gründer fortan eine Verknüpfung mit dem entsprechenden Xing- oder LinkedIn-Profil geben, bzw. werden alternativ die Lebensläufe der Gründer hinterlegt. So haben Sie die Möglichkeit, sich über die Angaben im Businessplan hinaus ein Bilder über die Gründer machen zu können.

Im Investmentprozess wird Ihnen ab sofort darüber hinaus auch die Verbraucherinformation als PDF-Dokument angezeigt. Sie beinhaltet alle Hinweise, die sich auf Ihr Investment beziehen, wie beispielsweise der gesetzlichen Widerrufsfrist, Hinweise zur Zahlung, Kündigung etc. Bisher wurde sie lediglich als html-Version im Prozess angezeigt – nun wird sie Ihnen als PDF-Dokument zur Verfügung gestellt.

Investmentvertrag Seedmatch

Quartalsreporting

Eine wesentliche Änderung für das vertragliche Verhältnis zwischen Ihnen als Investor und dem Startups ergeben sich durch eine Neuregelung und die damit nun sehr klar definierte Reportingpflichten für das Startup.

Für den Fall, dass ein Startup seine Reportingpflichten verletzt, wurde die Möglichkeit einer außerordentlichen Kündigung in den Vertrag aufgenommen. Eine Verletzung der Vertragspflicht kann nun eine außerordentliche Kündigung seitens der Investoren nach sich ziehen, wenn

a) das Startup mit seinem Reporting für zwei aufeinander folgende Termine mit mindestens 6 Wochen in Verzug ist; oder

b) das Startup bei Ausbleiben eines Quartalsreportings dieses bis zur Fälligkeit des darauffolgenden Reportings nicht nachholt.

Den genauen Wortlaut können Sie dem neuen Investmentvertrag entnehmen, der Ihnen bei kommenden Fundings im Investmentprozess angezeigt wird.

Diese Neuregelung soll Ihre Rechte als Investoren stärken. Zwar war auch nach dem bisherigen Vertrag eine außerordentliche Kündigung möglich, wenn das Startup nachhaltig wesentliche Pflichten des Vertrags verletzt hat, was aber regelmäßig bei einer verspäteten Informationserteilung nicht der Fall war. Deshalb wurde nunmehr mit dieser Neuregelung ein eigener Kündigungstatbestand geschaffen und hierbei den Interessen beider Seiten Rechnung getragen.

 

Wir möchten Seedmatch stetig weiterentwickeln und verbessern, um jederzeit für Startups und Investoren gleichermaßen die führende Plattform für Startup-Crowdfunding zu sein. Nicht zuletzt durch das Feedback unserer Investoren ist uns dies möglich. Deswegen möchten wir Sie an dieser Stelle auch weiter ermutigen: Schreiben Sie uns und nennen Sie uns Ihre Verbesserungsvorschläge.