Buchtipp – „Startup-Crowdfunding und Crowdinvesting: Ein Guide für Gründer“

Heute melden sich in unserem Blog zwei bekannte Gesichter zurück, die viele unserer Leser sicherlich noch kennen: Dana Melanie Schramm war in den Jahren 2013 und 2014 als Head of Corporate Communications bei Seedmatch tätig. Jakob Carstens arbeitete ab 2012 zwei Jahre als Head of Marketing bei Seedmatch.

Beide haben während ihrer Zeit als wichtige Kommunikationsköpfe zahlreiche Startups im Fundingprozess bei uns begleitet und ihnen mit Rat und Tat in allen Kommunikations- und Marketingfragen zur Seite gestanden. Ihre Einblicke in die Branche und das Verständnis von der Crowd, haben sie nun in einem Buch für junge Gründer und Startups aufbereitet. In „Startup-Crowdfunding und Crowdinvesting: Ein Guide für Gründer“ veranschaulichen sie mit Hilfe von Praxisbeispielen und Interviews mit Gründern und Investoren, worauf es bei einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne ankommt und worauf es besonders zu achten gilt. Wir haben die beiden nicht nur zu ihrem Buch interviewt, sondern bieten Ihnen, liebe Leser, im Anschluss an das Interview auch die Möglichkeit ein Exemplar zu gewinnen.

 

Seedmatch: Ihr habt während eurer Zeit bei Seedmatch viele Startups beim Fundingprozess begleitet. Welche Einblicke habt ihr in dieser Zeit gewonnen, die euch bewegt haben, daraus ein Buch zu machen?

Dana Melanie Schramm: Wir haben das Startup-Crowdfunding in Deutschland von Anfang an begleitet. Damals gab noch keine Best-Practice-Beispiele wie etwa heute. Unsere Erfahrungen möchten wir gern weitergeben, sodass nicht jeder bei null anfangen muss. Auch heute noch werden wir von Gründern zu ganz unterschiedlichen Themen angesprochen – sei es, weil sie uns einfach generell fragen, worauf sie unbedingt achten sollten, aber auch mit spezifischeren Fragen z. B. im Hinblick auf die Presse- und Medienarbeit vor und während des Fundings. Unser Ziel ist es, dass Gründer, die unser Buch gelesen haben, erfolgreicher mit ihrer Crowdfunding-Kampagne sind und sich sicherer in der Umsetzung fühlen.

Crowdfundingbuch – die Autoren Dana Melanie Schramm und Jakob Carstens

 

Seedmatch: Was waren eurer Meinung nach die größten Schwächen, die immer wieder aufgetreten sind?

Jakob Carstens: Ich würde nicht von Schwächen sprechen, sondern in den meisten Fällen sind es einfach einige Erfolgspotenziale, die nicht vollständig genutzt wurden, oder unnötige Fehler, die gemacht wurden und die den Fundingerfolg behindert haben. Häufig haben die Gründer selbst nicht erkannt, was ihr Unternehmen für Investoren besonders interessant macht, sondern einfach ihren Marketing-Pitch kopiert. Im Buch zeigen wir, dass das in den meisten Fällen schlief läuft und auch, wie man seine eigene Positionierung gegenüber der Crowd realisiert.

 

Seedmatch: Welche Gemeinsamkeit haben erfolgreiche Fundings?

Dana Melanie Schramm: Erfolgreiche Fundings zeichnen sich vor allem durch eine gute Kommunikation im Vorfeld mit Interessierten, potenziellen Investoren und Medienakteuren aus. Aufmerksamkeit ist das A und O bei einer Crowdfunding-Kampagne. Was alle erfolgreichen Crowdfunding-Kampagnen vereint sind Startups, die es geschafft haben, eine gute Geschichte zu erzählen. Investoren lassen sich neben vorzeigbaren Erfolgen vor allem durch gutes Storytelling überzeugen. Deswegen nimmt dies auch einen großen Teil des Buches ein. Wie erzähle eine Geschichte über mein Geschäftsmodell, mein Team, meine Innovation? Was macht mich als Startup einzigartig?

 

Seedmatch: Für welche Themen sollten Startups und junge Unternehmer viel stärker sensibilisiert werden?

Jakob Carstens: Dass im Moment im Crowdfunding eben noch vieles über die Story läuft, sollte man sich vor Augen führen. Gute, aber kopierte Geschäftsideen ohne Innovationsgrand machen den Fundingerfolg schwieriger – aber auch nicht unmöglich. Ein Beispiel: Das Abomodell ist sehr alt, TOLLABOX hat es mit einer spannenden Idee aufgeladen und so perfekt der Crowd präsentiert.

Dana Melanie Schramm: Viele Investoren investieren in Geschäftsmodelle und Ideen, weil sie sehen möchten, wie diese wachsen. Sie möchten sozusagen ein Teil der Erfolgsgeschichte sein und sich ggf. sogar einbringen. Deshalb ist es bedeutsam, die Kommunikation mit den Investoren nicht nur vor oder während des Fundings aufrechtzuerhalten, sondern auch danach. Nur so können Gründerteams langfristig von den gewonnenen Multiplikatoren profitieren, zum Beispiel als Marketingbotschafter.

 

Titel CrowdfundingbuchSeedmatch: Seit klar ist, dass sich Crowdfunding immer mehr im Markt etabliert, gibt es auch vermehrt Experten, die sich mit Ratgeberbüchern zu Wort melden.

Wie würdet ihr euer Buch einordnen und wer sollte es lesen?

Dana Melanie Schramm: Menschen, die es bisher gelesen haben, haben uns das Feedback gegeben, dass es ein guter Einstieg für Leute ist, die darüber nachdenken, Ihr Startup über Crowdfunding zu finanzieren.

Wir wollen Interessierten und Kennern mit unserer Praxiserfahrung einen noch tieferen Einblick geben. Denn es ist vor allem ein „How-to“-Buch.

 

Seedmatch: Inwiefern helfen Checklisten und Schritt-für-Schritt Anleitungen in einem sehr dynamischen und sich wandelnden Markt? Wie allgemeingültig sind eure Aussagen und Tipps?

Jakob Carstens: Wir haben versucht, einen breiten Ansatz zu wählen, der möglichst für alle Plattformen gleichermaßen und auch in Zukunft gilt. Am Ende geht es immer um das richtige Verhältnis zur Crowd und die ist bei Plattform A nicht wesentlich anders als bei Plattform B: Die Investoren suchen spannende Ideen mit tragfähigen Geschäftsmodellen, guten Teams und entsprechendem Renditepotenzial. Wie man diese Crowd richtig anspricht, erklären wir in unserem Buch.

 

Seedmatch: Gerade vor dem Hintergrund der anstehenden Regulierung wird sich auch für die Startups einiges verändern. Was denkt ihr, müssen Startups in Zukunft noch stärker beachten?

Dana Melanie Schramm: Es ist grundsätzlich schwierig, eine Anlageklasse, die so sehr von Unberechenbarkeiten beeinflusst wird wie Startups, richtig zu regulieren. Grundsätzlich müssen natürlich alle Aussagen und Fakten zum Unternehmen der Realität entsprechen und, wenn es Ziele für die Zukunft sind, zumindest anhand von realen Annahmen geschätzt worden sein.

 

Seedmatch: Nach der Lektüre der 181 Seiten: Was sollte die wichtigste Botschaft sein, die beim Leser angekommen ist?

Dana Melanie Schramm: Dass man eine Crowdfunding-Kampagne nicht einfach mal nebenbei erfolgreich meistert, sondern viele Ressourcen und vor allem ein gutes Storytelling notwendig sind, um Investoren zu überzeugen.

 

Seedmatch: Vielen Dank an Euch für das Interview. Wir wünschen Euch viel Erfolg für euer Buch!

 

 

Über die Autoren:

dana_melanie_schrammDana Melanie Schramm (28 Jahre) war in den Jahren 2013 und 2014 als Head of Corporate Communications bei Seedmatch tätig und unterstützte in dieser Rolle Startups dabei, sich und das eigene Funding in den Medien bestmöglich zu präsentieren. In der Zwischenzeit arbeitet sie als Head of International Marketing und Communications bei einem Anbieter im Bereich Visual Storytelling für Pharma-Unternehmen und Biotech Startups.

 

jakob_carstensJakob Carstens (26 Jahre) arbeitete ab 2012 zwei Jahre als Head of Marketing bei Seedmatch. Dort gab er den Startups Unterstützung in der Präsentation auf der Plattform: Wie stellt man sich der Crowd vor? Worauf achten die Investoren beim Crowdfunding? Heute arbeitet er als Head of Customer Relationship Management bei einem Fintech-Unternehmen.

 

Verlosung:

Wir verlosen 3 Exemplare des Buches „Startup-Crowdfunding und Crowdinvesting: Ein Guide für Gründer“.

Wer ein Exemplar gewinnen möchte, kann hier im Blog oder unter dem entsprechenden Post auf Facebook einen Kommentar hinterlassen. Sagen Sie uns einfach, warum Sie das Buch gerne lesen möchten.

Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 18. Januar 2015, 23:59 Uhr. Die Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel finden Sie hier.

Die Gewinner werden per Zufall unter allen eingesendeten Kommentaren hier im Blog und auf unserer Facebook-Seite bestimmt.

 

Eigenen Kommentar schreiben

  1. Alex sagt:

    Ich möchte das Buch lesen, weil ich wissen will ob es für einen alten Handelshasen mit Mitte 40 eine Form der Finanzierung für mich wäre oder doch eher für die GenY.

  2. …der Austausch mit Jakob war bis dato stets relevant…
    ergo: KEIN me-too-Bla Bla…ähnliches erwarte ich vom Buch… 😉

    Gruß, GS

  3. Thomas sagt:

    Ich habe bisher erst in ein start up investiert und würde mein Engagement gerne ausbauen.

  4. Daniel W sagt:

    Ich bin in einem Gründerteam von 3 Personen verantwortlich für das Marketing und die Kommunikation. Dies bezieht sich auch auf die Investoren und den Aspekt des Funding. Selbstverständlich ziehen wir Crowdfunding in Betracht und genau hier suche ich noch eine gesamtheitliche Quelle die ein Buch immer noch besser löst als das Internet.

  5. David sagt:

    Ich würde das Buch gern lesen, da ich als junges „Kraut“ es sehr hilfreich „funden“ würde, die Gründerperspektive besser und aus Praxiserfahrung heraus kennenzulernen.

    Aktuell bin ich nur als Crowdinvestor tätig, aber: „Junge Menschen werden für Jobs vorbereitet, die noch gar nicht existieren, um Technologien zu benutzen, die noch gar nicht eingeführt wurden, zur Lösung von Problemen, die noch gar nicht als Probleme bekannt sind.“

    Und ich hätte gerne in diesem Fall für meinen möglichen Super-GAU (größte anzunehmende Unternehmensgründung) das notwendige Wissen, um dann Unterstützer für solche „undenkbaren“ Problemlösungen zu bekommen.

  6. Jörg Diehl sagt:

    Das Buch ist nicht nur für Startups interessant, als Serieninvestor finde ich es auch sehr spannend, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und zu sehen, was auf Seiten der Plattform und der Gründer so alles passiert.

    Ich würde das Buch gerne einem Gründer schenken, der sich für eine Crowdinvesting Kampagne interessiert.

  7. Joachim Heising sagt:

    Ich möchte das Buch lesen, weil in meinem/unserem Unternehmen (1x1Gruppe) ebenfalls in absehbarer Zeit ein Crowdfunding geplant ist und ich erste Informationen einhole und mich informiere, wie wir das am besten umsetzen können.

  8. Peter sagt:

    Ich bin als Investor auf Seedmatch mit über 10 Beteiligungen dabei. Mit diesem Buch würde ich auch mal genauer wissen, wie es hinter den Kulissen von Seedmatch abläuft bzw. wie es zu deinem Funding kommt.

  9. Rüdiger sagt:

    Das Buch „STARTUP-CROWDFUNDING UND CROWDINVESTING: EIN GUIDE FÜR GRÜNDER“ passt sehr gut zu meiner derzeitigen Situation. Ich habe ein Business-Modell entwickelt, für welches ich gern crowd funding und Möglichkeiten deren Möglichkeiten prüfen und abwägen möchte. Dazu verspreche ich mir von dem Buch hilfreiche Tipps aus der Praxis, um möglichst effektiv vorgehen zu können.

  10. Kai sagt:

    Seit längerem bin ich selbst schon als CrowdInvestor hier bei Seedmatch unterwegs.
    Zurzeit überlegen wir auch gerade, ob ein Crowdinvesting für uns eine sinnvolle und passende Variante ist, ein Produkt weiter voranzubringen.
    Ein wenig ausführliche Literatur, könnte mir persönlich und der Entscheidungsfindung sicherlich weiterhelfen.

  11. Stephanie sagt:

    Ich möchte das Buch sehr gerne lesen!
    Wieso? Weil ich wissen möchte, was man alles leisten muss und was wirklich notwendig ist um ein (und auch mein) Crowdfunding richtig erfolgreich zu machen!

  12. Daniela sagt:

    Auch ein Unternehmen darf/ kann unkompliziert und mit Hilfe gegründet werden…aus diesem Grund möchte ich „Ein Guide für Gründer“ gewinnen

  13. Ralf sagt:

    Eine vernünftige und umfassende Beschreibung des Themas Crowfunding und Crowdinvesting aus Sicht von Startups bzw. für eben diese ist bislang absolute Mangelware. Aufgrund der Erfahrungen von Dana und Jakob bei Seedmatch rechne ich mit einem bereichernden Werk. Bin natürlich sehr gespannt, was ich an Neuem erfahren kann!