Mit der grünen Cloud in die neue Woche – die Seednews zum Wochenstart

Nach Nikolaus und dem Dresdner Stollenfest, starten wir gestärkt in eine spannende neue Woche. Eine neue Finanzierungsrunde steht bereits in den Startlöchern, andere Fundings freuen sich über die beflügelnde Power der Crowd. Außerdem gibt uns einer unserer treuesten Investoren Einblicke in seine Investmentstrategie. Wer außerdem preisgeben möchte, was es Heiligabend zu essen geben wird, darf im Lostopf unseres zweiten Gewinnspiels Platz nehmen. Viel Spaß beim Lesen und eine erfolgreiche Woche!

Die grünste Cloud ist zurück

Letztes Jahr begeisterte AoTerra die Crowd und konnte als erstes Startup 1 Million Euro auf Seedmatch einsammeln. Am Donnerstag starten sie nun unter neuem Namen eine zweite Finanzierungsrunde auf Seedmatch. Cloud&Heat nutzt die Abwärme von Servern, um Immobilien mit Heizenergie und Warmwasser zu versorgen. Damit baut das Unternehmen eine leistungsstarke, dezentrale, grüne Cloud-Lösung auf – hosted in Germany nach deutschem Datenschutzrecht.

Nicolas Röhrs, CFO bei Cloud&Heat, schaut gemeinsam mit uns zurück auf das letzte Funding und gibt einen kurzen Einblick in die Entwicklung des Unternehmens seitdem.

 

#AufdenPunkt sind die Antworten der Mitarbeiter von Cloud&Heat auf die häufigsten Fragen zu den Kernbereichen des Unternehmes:

Amir Feghhi zu der Frage, warum Cloud&Heat günstiger ist als andere Server-Anbieter:

 

Dr. Steffen Robbi zur Frage, wieviel CO2 die grünen Server von Cloud&Heat einsparen:

 

Stefan Schlott auf die Frage, wie die Daten auf den Cloud-Servern geschützt sind:

 

 

Power aus der Crowd: Fundingschwelle erreicht!

atalanda hat alles gegeben und zum Endspurt auf die Fundingschwelle noch ein paar Asse aus dem Ärmel gezaubert: Neben ECE und der Online City Wuppertal konnten sie mit Douglas auch einen besonders großen Namen für sich gewinnen können. Die Arbeit hat sich gelohnt: 112 Investoren glauben an das Konzept des jungen Teams und konnten ihnen über die Fundingschwelle helfen. Nun hat das Startup nochmals 60 Tage Zeit, um sein Fundinglimit zu erreichen.

Im Interview erklärt uns Christiane ten Eicken, verantwortliche Projektmanagerin der Initiative Online City Wuppertal, warum atalanda das gesamte Projekt so besonders macht.

Außerdem zeigt atalanda Gründer Roman Heimbold im Interview noch einmal, was sein Team in den letzten Wochen geleistet hat.

 

#WarumWarten - atalanda

Advent, Advent, … Teil zwei unseres Adventsgewinnspiel

Die erste Runde unseres Gewinnspiels ist abgeschlossen – eine Gewinnerin darf sich über die vier LED-Birnen von LEDORA freuen.

Pünktlich zum zweiten Advent geht es mit einer klassischen Feiertags-Frage weiter: „Was kommt an Heiligabend bei Ihnen auf den Tisch?“

Kommentieren Sie auf unserer Facebook-Seite. Unter allen Kommentaren wird eine Geschenkbox von Cosmopol verlost. Viel Glück!

 

141207_advent2

 

 

Wie profitiert der PCR-Anwender?

Oaklabs bringt mir seiner Geschäftsidee täglich zigtausendfach durchgeführte Laboranalysen ins digitale Zeitalter. Die Polymerase-Kettenreaktion, kurz „PCR“ genannt, ist ein Standardverfahren, um z. B. Infektionskrankheiten festzustellen, verdorbene Lebensmittel zu analysieren und genetische Fingerabdrücke oder Abstammungsgutachten zu erstellen. Die moderne medizinische Forschung ist ohne PCR undenkbar. Mit PCRdrive und SimPCR Kit sparen die PCR-Anwender Zeit und Geld. Wie genau die Nutzer konkret bei ihrer täglichen Arbeit profitieren, verdeutlicht diese Animation.

 

 

 

 „Meine Strategie ist eine breite Streuung des Risikos, damit ich einzelne Totalausfälle gut verkraften kann.“

In dem dritten Teil unserer Reihe zur Portfoliorstrategie haben wir einen Investor der ganz frühen Stunde interviewt. Jörg Diehl ist seit einigen Jahren als Investor aktiv und investiert regelmäßig in Startups via Crowdfunding. Er ist in der Branche ein aktives und bekanntes Gesicht und setzt sich immer wieder für die Belange dieser jungen Branche ein. Im Interview erklärt er, welche Faktoren für ihn wichtig sind, um ein Investment zu tätigen, warum ihn die Investment-Klasse Startup besonders reizt und was für ihn Risikodiversifikation bedeutet.

 

Investor Jörg Diehl