„Bis zu den ersten unterschrieben Kundenverträgen fehlt nicht mehr viel“ – CEO von Secucloud im Interview

Schlagzeilen zu Cyber-Attacken auf große Unternehmen oder Behörden wie Visa, Vodafone oder den deutsche Zoll häufen sich: Sie werden täglich Opfer gezielter Angriffe aus dem Internet. Aber auch private Haushalte und kleine Unternehmen sind mittlerweile Ziel von Angriffen. Secucloud bietet Privatkunden und kleinen Unternehmen erstmals die Möglichkeit, ihr gesamtes Netzwerk und alle darin befindlichen Geräte ohne zusätzliche Installation von Hard- und Software abzusichern. Wir haben den CEO von Secucloud, Dennis Monner, zu den Entwicklungen seit dem letzten Funding gefragt und warum das Unternehmen erneut auf die Crowd setzt.

 

Seedmatch: Antivirensoftware sei so gut wie „tot“, sagte kürzlich der Vice President von Symantec, Brian Dye, dem Wall Street Journal. Dye gibt zu, dass nur noch 45 Prozent aller Angriffe von der Software erkannt werden. Angreifer würden immer neue und schwerer identifizierbare Cyber-Attacken fahren. Kommt Secucloud genau zur richtigen Zeit? Warum seid ihr besser?

secucloud dennis monnerDennis Monner: Brian Dye hat an dieser Stelle vollkommend Recht. Angriffe werden immer komplexer und sind mit herkömmlicher Software nicht mehr effektiv zu bekämpfen.
Secucloud ist in der Lage diesen Gefahren besser entgegenzutreten, weil wir Technologie aus dem Industrie-Umfeld einsetzen. Wir bieten insgesamt neun Security-Systeme, womit man bis zu 99% aller Angriffe abwehren kann. Und ja, so kann man sagen, dass wir genau zur richtigen Zeit kommen.

 

Seedmatch: Das ist ja eure zweite Crowdfunding-Runde bei Seedmatch, was hat sich in der Zwischenzeit bei euch getan? Konntet ihr eure Ziele erreichen?

Dennis Monner: Seit dem letzten Funding ist bei uns wirklich viel passiert. Das wichtigste Ziel war es, unser eigenes Cloud Security System fertigzustellen und das ist uns auch erfolgreich gelungen. Wir arbeiten auch bereits an der nächsten Generation. Darüber hinaus haben wir unser Salesteam verstärkt und zwei neue Top-Experten in den Beirat geholt – diese werden uns aktiv im Vertrieb unterstützen.
Zuletzt, und das wird unseren Vertrieb beschleunigen, haben wir unsere Marketingaktivitäten erheblich weiterentwickelt. So liefern wir jetzt per Knopfdruck jedem potenziellen Kunden – in unserem Fall zunächst Internetanbieter – zugeschnittene Marketingmaterialien, in denen wir aufzeigen, wie er unser Produkt und Dienstleistung optimal vermarkten kann.

 

Seedmatch: Ihr konntet zwei hochrangige Beiräte für euch gewinnen. Wer sind die beiden? Wie kam es dazu und wie unterstützen euch diese Personen?

Dennis Monner: Wir sind wirklich froh über die Neuzugänge im Beirat. Zum einen konnten wir mit Ulf Heggenberger, einen Ex-Manager von Vodafone und ehemaligen Geschäftsführer der EWE Tel, das größte regionale Kommunikationsunternehmen in Deutschland und zum anderen Ilijana Vavan, eine Ex-Top Managerin von Kaspersky Labs und Microsoft gewinnen.
Ulf Heggenberger haben wir über eine Kapitalinvestmentplattform kennengelernt. Er hat im Anschluss unser System auf Herz und Nieren getestet und war schnell davon überzeugt, dass wir ein zukunftsweisendes und gleichzeitig benutzerfreundliches Produkt anbieten, welches darüber hinaus im Geschäftsmodell gut skaliert. Ulf Heggenberger hat aus seiner früheren Zeit noch direkten Kontakt zu vielen Vorständen und Geschäftsführern deutscher Telekommunikationsunternehmen und wird uns hier aktiv dabei helfen mögliche Kooperationen zu verhandeln.
Ilijana Vavan kenne ich aus meinen privaten Netzwerk. Sie war damals für Kaspersky Labs, mit denen wir bei meiner früheren Firma gateProtect eine Kooperation hatten, beschäftigt. Ich erzählte ihr von unserer Geschäftsidee und konnte sie ebenfalls vom Potenzial überzeugen. Da Ilijana Vavan hervorragende Kontakte zu Distributoren hat, wird sie uns bei dem Vertrieb über diese aktiv unterstützen.

 

Seedmatch: Warum habt Ihr euch für eine Anschlussfinanzierung mit der Crowd entschieden?

Dennis Monner: Wir haben mit den Seedmatch Investoren durchwegs positive Erfahrungen gemacht und konnten sehr von Multiplikatoren- und Marketingeffekten profitieren. Wir haben durch die erste Runde viele sehr wichtige Kontakte auf Kunden-, Kapital- und Expertenebenen gewinnen können, was uns massiv vorangebracht hat.
Außerdem haben uns viele potenzielle Investoren, die in der ersten Runde zu spät kamen immer wieder gefragt, ob es zu einer zweiten Crowdfundingrunde kommt. Wir haben uns daraufhin mit unseren Seedmatch-Investoren besprochen und uns aufgrund des positven Feedbacks für die Crowd entschieden.

 

Seedmatch: Warum benötigt ihr das Anschluss-Crowdfunding? Wie werden die Mittel verwendet?

Dennis Monner: Das Anschluss-Crowdfunding erfolgt, wie bereits in der ersten Runde angekündigt, planmäßig. Die neuen Mittel benötigen wir dabei primär für die Markteinführung.

 

Seedmatch: Welche Erfolge bzw. Vorteile hat euch das Crowdfunding außerhalb der Finanzierung gebracht? Wie bringt sich eure „Investorencrowd“ eigentlich bei euch ein?

Dennis Monner: Durch das Crowdfunding sind potenzielle Kunden, Medien und Investoren auf uns aufmerksam geworden. Viele halten das Produkt für interessant und halten es für zukunftsweisend. Wir bekommen darüber hinaus gute Tipps von unserer Crowd – sowohl über den Investor Relation Channel, als auch per E-Mail. Die Punkte diskutieren wir häufig intern und bringen viele dann auf unserer Roadmap. So kann man sagen, dass wir das Produkt zusammen mit der Crowd stetig verbessern und weiterentwickeln.

 

Seedmatch: Auf welche Neuerungen bzw. Aktionen können sich die Investoren in der nächsten Zeit freuen?

Dennis Monner: Wir freuen uns auf jeden Fall zwei sehr starke Vertriebskollegen mit an Bord geholt zu haben. Diese werden den Vertrieb massiv voranbringen. Das freut nicht nur uns, sondern kommt den Investments der Crowd zugute. Wir arbeiten auch bereits fleißig an der nächsten Version von unserem Cloud Security System. Dieses wird neue Features und Performanceverbesserungen mit sich bringen.
Außerdem arbeiten wir derzeit am Relaunch unserer Homepages – diese werden noch einmal speziell für die verschiedenen Zielgruppen überarbeitet. Zuletzt freuen wir uns, die Seedmatch-Investoren, die über 2.500 Euro investieren, zu uns in die Hansestadt einzuladen und mit ihnen über die aktuellen Trends und Gefahren des Internets zu sprechen. Das wird sicherlich auch für uns ein spannender Austausch.

secucloud mobile app

Vorschau der Mobile App

 

Seedmatch: Warum sollte ein Investor nach sieben Monaten (erneut) in Secucloud investieren?

Dennis Monner: In den letzten Monaten haben wir dank unseres hervorragenden Teams unsere gesteckten Ziele übererfüllen können und konnten vor allem unser eigenes Cloud Security System fertigstellen. Im Vertrieb läuft auch alles sehr gut und wir haben bereits über 1281 potenzielle Vertriebspartner kontaktiert. Mittlerweile sind ein Dutzend Internetanbieter dabei, Teststellungen zu implementieren – bis zu den ersten unterschriebenen Verträgen fehlt also nicht mehr viel! Zuletzt investiert die Crowd in ein Unternehmen, das immer noch First-Mover ist und das Potenzial hat, den Markt nachhaltig zu verändern und zu prägen.