Die Seednews: Neuigkeiten von aktuellen Startups und „alten Bekannten“

Zum Anfang der Woche gibt es wie gewohnt die spannendsten Neuigkeiten aus der Seedmatch-Startup-Welt für Sie im Überblick. Heute mit dem Lernstift von VibeWrite, einem WirtschaftsWoche-Artikel, der leider nicht gründlich recherchiert wurde, und einer neuen Website vom Team hinter dem OvulaRing. Des Weiteren haben wir viele News von Startups, die sich vor längerer Zeit bei Seedmatch präsentiert haben: erdbär, TOLLABOX, AoTerra bzw. Cloud&Heat, miBaby, e-volo und Lendstar.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Woche!

Der Lernstift vibriert durch die Medienlandschaft

Der Lernstift konnte innerhalb von 14 Tagen mittlerweile über 250.000 Euro einsammeln. Er hat bis jetzt nicht nur 257 Investoren überzeugt, er hat es auch in zahlreiche Medien geschafft: Technologie- und Gadget-Blogs wie Gizmodo oder mobiFlip, aber auch die Berliner Zeitung und sogar die BILD haben den Stift vorgestellt. Das Online-Magazin Gründerszene.de kürte den Lernstift zu einem „der sechs besten Crowd-Deals“ im Mai.

Und auch Telefónica, eines der größten Telekommunikationsunternehmen der Welt, hat den Lernstift im Zuge seines Startup-Programms Wayra portraitiert.

Was den Lernstift ausmacht, erfahren Sie hier >>

Lernstift VibeWrite

Wie ein Artikel in der WirtschaftsWoche einem Startup schaden kann

Vor kurzer Zeit bewegte die Debatte um den deutschen Journalismus und sein Verhältnis zu Startups die deutsche Gründer-Szene. Seedmatch nahm damals Stellung und verteidigte die Journalisten: „Ohne diese Berichterstattung würde auch die deutsche Startup-Landschaft heute noch nicht dort stehen, wo sie ist.“

Nun erschien in einer Ausgabe der WirtschaftsWoche ein Artikel zum Thema Crowdinvesting – und „glänzt“ mit zahlreichen unhaltbaren Aussagen und dem Verruf eines Startups, das auf unserer Plattform gefundet wurde. Wir beziehen Stellung!

Lesen Sie jetzt die Reaktion des Seedmatch-Teams im Blog >>

wiwo lifeaction Seedmatch

Update: OvulaRing jetzt mit größerem Aktionsradius

Wie die VivoSensMedical GmbH bereits mit der Verlängerung der Crowdfunding-Kampagne mitgeteilt hat, steht die Internationalisierung des Geschäfts an. Im Zuge dessen hat das Unternehmen jetzt eine zweisprachige Website gelauncht. Dadurch soll vor allem die Marke „VivoSensMedical“ stärker promotet werden.

Hier finden Sie das komplette Update zum OvulaRing >>

cinema display vivosensmedical OvulaRing

Heizen mit der Wolke: AoTerra heißt jetzt Cloud&Heat

Neuer Name, neue Website: AoTerra, im Sommer vergangenen Jahres mit 1 Million Euro bei Seedmatch finanziert, heißt jetzt Cloud&Heat – das Konzept wird also zum Namen.

Das Dresdner Unternehmen bezweckt damit die Stärkung der externen Kommunikation seiner Produkte „AoCloud“ und „AoHeat“ unter einem gemeinsamen Namen. Natürlich steht der grüne Gedanke bei Cloud&Heat weiterhin an erster Stelle und wird dank neuer Farbgebung nun auch noch deutlicher im Design verankert.

Neugierig? Dann schauen Sie selbst >>

Logo-Cloud_and_Heat

e-volo auf der AERO Luftfahrtmesse

Jedes Jahr zieht die AERO Luftfahrtmesse Fachleute und Interessierte nach Friedrichshafen, die sich dort ein Bild über die neuesten Trends und Entwicklungen der Branche machen wollen. In diesem Jahr weckte besonders der Volocopter vom Karlsruher Startup e-volo die Neugier der Besucher. Auch einige der 751 Crowdfunding-Investoren waren unter den Gästen. Sie interessierte vor allem, wann der Volocopter endlich die Erlaubnis zum Abheben bekommt – dazu Alexander Zosel von e-volo: „Wir gehen an die weiteren Vorbereitungen für die vorläufige Verkehrszulassung (VVZ), die Grundlage für bemannte Testflüge ab voraussichtlich Spätjahr 2014.“

Die Erlebnisse von e-volo auf der Messe sind hier zusammengefasst >>

Das e-volo Team im Volocopter

 

CHIP Online-Redaktion prüft die ‪Lendstar‬-App

Finanz-Apps haben einen schweren Stand: Erleichtern Sie wirklich den Alltag? Um im Angebotsdickicht nicht den Überblick zu verlieren und eine erste fachliche Meinung zu Apps dieser Art einzuholen, eignen sich z. B. Tests einschlägiger IT-Magazine.
Eine durchweg positive Bewertung hat die App von Lendstar jüngst bekommen. Das Startup verbindet mit seiner App Familie und Freunde, die sich gegenseitig Geld leihen wollen und vereinfacht die Transaktionen. Lendstar wurde Ende letzten Jahres mit 183.250 Euro von 215 Investoren erfolgreich bei Seedmatch gefundet.

Mehr Informationen und den Testbericht gibt’s bei CHIP Online >>

lendstar_presse

miBaby bei deutsche-startups.de

15 Fragen bis zur Million gibt es leider nur bei der bekanntesten deutschen Quizshow „Wer wird Millionär?“ – 15 Fragen und eine Menge Informationen zu Gründern dagegen bei deutsche-startups.de. In der Interviewreihe stellt das Online-Magazin jeden Freitag ganz unterschiedlichen Persönlichkeiten der Szene mit ihren Gründungserfahrungen vor – so auch Björn Anton von miBaby. miBaby erleichtert das Babyshopping, ist aber kein Shop, sondern in erster Linie eine Plattform für werdende und erfahrene Eltern, mithilfe der das Babyshopping koordiniert werden kann. 2013 hat das Startup bei Seedmatch mittels zweier Finanzierungsrunden insgesamt 500.000 Euro einsammeln können.

Zum Interview mit Björn Anton gelangen Sie hier >>

miBaby-Gründer Björn Anton und Tim Kettenring

miBaby-Gründer Björn Anton und Tim Kettenring

 

erdbär und TOLLABOX beim gemeinsamen Kochen

Man nehme: zwei Seedmatch-Startups, leckere Rezepte, die benötigten Zutaten und erhält – voilà – ein sehenswertes Ergebnis! Gemeinsam mit erdbär kocht TOLLABOX-Experimentierkoch Eddy in einer Video-Reihe ein 3-Gänge-Menü, beginnend mit einer fruchtigen Vorspeise.

Das witzige erste Video können Sie auch auf Facebook ansehen >>