Die 9 wichtigsten Neuigkeiten aus der Startup-Welt bei Seedmatch

Auch in der 12. Kalenderwoche wollen wir Sie mit den aktuellsten Startup-News aus der Seedmatch-Welt auf dem Laufenden halten. Eine umweltfreundliche und gleichzeitig bequeme Innovation möchte mit einem Crowdfunding deutschlandweit expandieren. Dazu gibt es eine Fundingverlängerung und wir stellen Ihnen vor, in welche Länder OvulaRing als nächstes expandiert. Darüber hinaus haben wir noch ein paar interessante Video-Beiträge für Sie. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Neues Startup wäscht Autos ohne Wasser

Online buchen, vor Ort reinigen lassen: Das neue Startup bei Seedmatch bietet eine Fahrzeugreinigung mit ganz besonders komfortablem Service. Die professionellen Cleaner von myCleaner reinigen das Fahrzeug innen und außen – und das nicht nur sehr flexibel und preiswert, sondern auch absolut umweltschonend mit einer 100 % biologisch abbaubaren Emulsion – komplett ohne Wasser! Seit dem Fundingstart vergangenen Donnerstag konnte das Startup bereits über 50.000 Euro einsammeln und 61 Investoren überzeugen.

Hier noch einmal die wichtigsten Fakten zu myCleaner:

  • Großkunden: überzeugte Nutzer sind z. B. der Carsharing-Betreiber Quicar (Volkswagen), SIXT, Europcar, die Deutsche Telekom, Scout24 und Yahoo.
  • Umsatz: myCleaner machte 2013 knapp 300.000 Euro Nettoumsatz.
  • Starker Partner: Der Inkubator der Scout24-Gruppe unterstützt finanziell und mit Onlinemarketing-Expertise.

Mehr zu myCleaner erfahren >>

Ein Cleaner von myCleaner in Aktion

OvulaRing plant Expansion in die Schweiz und nach Bulgarien

Ein Startup, das Leben verändert: schon 186 Investoren haben in das Leipziger Unternehmen investiert und mehr als 143.000 Euro zusammengetragen.
Das Team bereitet unterdessen den Marktstart in Bulgarien und der Schweiz vor – in beiden Ländern sollen noch in diesem Jahr die ersten Kundinnen den OvulaRing zur Erfüllung ihres Kunderwunschs einsetzen können.
Wieso der OvulaRing gerade in diesen beiden Ländern startet und was den Ring darüber hinaus von einfachen Smartphone-Apps unterscheidet, lesen Sie im aktuellen Update des Leipziger Teams.

Jetzt das Update lesen >>

OvulaRing_Zeitung_Logo2

allbranded bereitet Launch in Österreich vor und verlängert Crowdfunding

Dem Hamburger Team von allbranded fehlt zum bis zum Fundinglimit nicht mehr viel. Über 280 Investoren sind an Bord und dem Startup fehlen noch ca. 25.000 Euro bis zum finalen Fundinglimit. Das Kapital aus dem Crowdfunding wird jetzt schon eingesetzt: Demnächst will allbranded auch in Österreich verfügbar sein – ein erster Schritt auf dem Weg zur Internationalisierung.

Mehr zum Launch in Österreich erfahren Sie hier >>

Made-with-love-badge-01

fraisr beendet Funding und präsentiert sich auf der Collision Conference in Las Vegas

Das Berliner Startup fraisr beendet das Funding bei Seedmatch. Im aktuellen Update schreibt das Team: „Da wir immer fokussiert bei einer Sache sein möchten, haben wir uns entschieden, unsere Ressourcen auf andere Maßnahmen zu konzentrieren, um fraisr weiter voranzubringen.“ Das Team ist zudem auf die Collision Conference nach Las Vegas eingeladen: „fraisr wurde als eins von nur zehn deutschen Startups ausgewählt, um sich dort mit einem eigenen Stand zu präsentieren. Es werden viele namhafte US-Investoren und Startups vertreten sein, und wir sind sehr gespannt auf unseren ersten richtigen Aufschlag im Mutterland des Cause-Marketings.“ Wir wünschen dem Team viel Erfolg in Vegas!

Das Update zu fraisr können Sie hier lesen >>

fraisr goes Collision

Spekulationen zu Larovo – ein Statement

In den vergangenen Wochen haben uns einige Anfragen von Journalisten und Investoren zu dem Startup Larovo erreicht. Jens-Uwe Sauer, Gründer und Geschäftsführer von Seedmatch, antwortet darauf gern etwas ausführlicher:

Jetzt das Statement zu Larovo lesen >>

larovo_logo_presse

BringMeBack wird digital und entwickelt einen kleinen GPS-Tracker

BringMeBack ist ein Online-Fundbüro, mit dem verlorene Gegenstände auf unkomplizierten Weg häufiger und schneller zum Besitzer zurückgelangen können. Mit so genannten Markern, die bei BringMeBack erhältlich sind – u.a. Aufkleber, Taschenanhänger oder Schlüsselanhänger –, können Wertgegenstände gekennzeichnet werden. Jeder Marker enthält eine individuelle ID, die eine eindeutige Zuordnung von Gegenstand und Eigentümer über die Online-Plattform ermöglicht. Das Startup wurde im Sommer 2012 bei Seedmatch finanziert und sammelte 100.000 Euro ein.

Zusätzlich zu den analogen Angeboten bietet das Kölner Startup bald auch eine digitale Erweiterung. Die neuen digitalen Marker von BringMeBack lassen sich über das Internet aktiv orten. Jeder Marker funktioniert dabei wie ein miniaturisiertes Smartphone und sendet seine GPS-Position über das Mobilfunk-Netz an die Server von BringMeBack. Der Benutzer kann somit über sein Userprofil auf BringMeBack.com bequem verfolgen, wo sich seine Gegenstände befinden. Das erste digitale Modell wird unter den Namen „Apollo 1“ und in Form eines Schlüsselanhängers erscheinen.

Mit der neuen Technologie plant BringMeBack zahlreiche B2B-Lösungen im Bereich der Ortung realisieren zu können und somit z. B. Unternehmenskunden aus dem Bereich der Logistik zur Seite stehen.

Mehr Informationen zum neuen digitalen Marker von BringMeBack, finden Sie hier >>

 BringMeBack_Digital

Was ist eigentlich ein Startup? Ein aufsteigender Vogel?

DIE WELT hat die Berliner gefragt, was eigentlich ein „Startup“ ist – mit überraschendem Ergebnis.

Hier das Video ansehen und schmunzeln >>

Ein Startup? Vielleicht ein aufsteigender Vogel?

Bildquelle: DIE WELT

Seedmatch im Video-Interview mit dem t3n-Magazin

Jakob, unser Head of Marketing, im Video-Interview mit t3n auf der CeBIT:
Lars Budde, Redakteur beim beliebten Technik-Magazin hat Jakob mit zahlreichen Fragen gelöchert.

 

Lottohelden mit eigenem Werbespot jetzt auch im TV

Ein Media for Equity-Deal mit SevenVentures, dem Investment-Arm von ProSiebenSat1, macht den Fernsehspot möglich.

Mehr zum Deal mit SevenVentures erfahren Sie hier >>