„Die ersten OvulaRing-Babies wurden Ende des vergangenen Jahres geboren“ – Sebastian Alexander von VivoSensMedical im Interview

Der OvulaRing ist ein weltweit einzigartiger Biosensor zur Bestimmung der fruchtbaren Tage der Frau und lässt den Kinderwunsch Wirklichkeit werden. Entwickelt wurde der OvulaRing von führenden Reproduktionsmedizinern der Universitätsfrauenklinik Leipzig.

Um die Bekanntheit der neuen Methode des OvulaRings zu steigern, die Vertriebswege auszubauen und die Internationalisierung voranzutreiben, startet das Leipziger Startup VivoSensMedical am Donnerstag ein Crowdfunding bei Seedmatch und möchte im ersten Schritt 300.000 Euro einsammeln. Was hinter der medizin-technischen Innovation aus Leipzig steckt, haben wir Sebastian Alexander, den Geschäftsführer der VivoSensMedical, gefragt.

Seedmatch: Hallo Sebastian, gibt es nicht schon genug Methoden für Frauen, die gern schwanger werden möchten? Was macht den OvulaRing so einzigartig?

seb_alexanderSebastian Alexander: Methoden gibt es viele, allerdings sind die meisten ungenau oder setzen bei den Frauen ein extrem hohes Maß an Disziplin, einen regelmäßigen Lebensrhythmus oder regelmäßige Termine beim Gynäkologen voraus. Den meisten Frauen ist der Aufwand gemessen am Nutzen der aktuellen Methoden zu hoch. OvulaRing basiert auf echter Wissenschaft und wurde von führenden Reproduktionsmedizinern entwickelt.

Mit unserer Methode wird über den gesamten Zyklus die Körperkerntemperatur vaginal gemessen und damit ist es erstmals möglich, sich einen Gesamtüberblick über den weiblichen Zyklus zu verschaffen und das ist die Voraussetzung für eine wirklich präzise Bestimmung der fruchtbaren Tage. Ovula Ring bestimmt die fruchtbaren Tage also genauer als andere Methoden und ist dazu noch einfach in der Anwendung und absolut alltagstauglich: Termindruck bzw. lästiges morgendliches Temperatur- oder. Hormonbestimmen entfallen und die Frauen können sich auf Dinge konzentrieren, die wirklich Spaß machen. Zusätzlich ist OvulaRing webbasiert, d.h. man hat bei höchster Datensicherheit von überall Zugriff auf seine Zyklusinformationen.

Seedmatch: Gibt es überhaupt einen Markt für den OvulaRing?

Sebastian Alexander: Der Markt für den OvulaRing ist groß und lässt sich in die Segmente Kinderwunsch, Reproduktionsmedizin und natürliche Verhütung aufteilen. Wir adressieren einerseits Frauen bzw. Paare mit einem aktuellen Kinderwunsch – hier sprechen wir allein in Deutschland von 7,9 Millionen Menschen. 1,1 Millionen Menschen davon können sich ihren Kinderwunsch nicht einfach so erfüllen und greifen u.a. auf hormonelle Kinderwunschbehandlungen zurück. Die Anzahl der künstlichen Befruchtungen ist in den vergangen Jahren weltweit rasant angestiegen. OvulaRIng ermöglicht in diesem Segment gezieltere und damit erfolgversprechende Kinderwunsch-Therapien. Auf der anderen Seite wächst der Bedarf an nicht-hormonellen Verhütungsmethoden ständig. In Deutschland wenden bereits jetzt über 300.000 Frauen Methoden der natürlichen Verhütung an, Tendenz steigend.

Seedmatch: Wie ist euer Team aufgestellt?

Sebastian Alexander: Das Team der VivoSensMedical verbindet wissenschaftliche Erfahrung mit technischem Know-How sowie Management-, Marketing und Vertriebspraxis. Der Erfinder des OvulaRings Prof. Dr .med. Henry Alexander verfügt über mehr als 40 Jahre wissenschaftliche und praktische Erfahrung als Gynäkologe und Reproduktionsmediziner und wird seit über 20 Jahren auf der Focus Liste der Top-Ärzte in Deutschland geführt. Mit seiner Unterstützung wurde eines der ersten durch künstliche Befruchtung gezeugten Babies Deutschlands geboren und er verhalf im Laufe seiner Karriere mehr als 1200 Kinderwunsch-Paaren zu einem Baby.

Die weiteren Gesellschafter Holger Runkewitz und Bettina Brammer verfügen über langjährige Erfahrungen in den Bereichen Technologietransfer und Produktion bzw. Marketing- und Vertriebsstrategie. Anfang 2014 konnte Alexander Heyn, u. a. ehemaliger Geschäftsführer von Schering, Bayer Tschechien und zuletzt für die Strategie des Pharmaunternehmens in Europa verantwortlich, als Business Angel gewonnen werden. Mit seinen über 20 Jahren Erfahrung in der Pharmaindustrie unterstützt er uns als Berater u.a. mit seinem weitreichenden Netzwerk in den Bereichen Business Development, Vertrieb und Marketing abgerundet wird unser Team durch Experten aus den Bereichen Customer Service, Produktdesign, IT-Management, Supply-Chain und Logistik.

Seedmatch: Nun ist die Verbreitung des OvulaRings ja sicher nicht ganz einfach – ihr habt ein Produkt mit großem Erklärungsbedarf. Habt ihr ein Ärzte-Netzwerk, das den OvulaRing bewirbt? Wie läuft der Vertrieb?

Sebastian Alexander: Beim Thema Kinderwunsch und natürliche Verhütung vertrauen die meisten Frauen auf die Meinung von Experten. Deshalb möchten wir den OvulaRing hauptsächlich über professionelle Absatzmittler wie Gynäkologen, Kinderwunschzentren, Heilpraktiker und Hebammen vertrieben. Im letzten Jahr konnten wir dazu bereits in Deutschland und Österreich ein Netzwerk von aktuell über 80 Partnern aufbauen. Das Netzwerk wollen wir vergrößern und die Partner langfristig an uns binden. Zusätzlich möchten wir in diesem Jahr den Apothekenvertrieb aufbauen. Endkunden adressieren wir in speziellen Foren zum Thema Kinderwunsch und natürliche Familienplanung. Dort setzen wir auf den gezielten Ausbau eines Botschafternetzwerkes und bieten Expertenchats an. Beratung zum Produkt ist über unsere Webseite, per Chat, E-Mail oder Telefon möglich und die Bestellung erfolgt über den eigenen Onlineshop.

Seedmatch: Wie oft wird der OvulaRing bisher eingesetzt? Könnt ihr schon Erfolgsgeschichten erzählen? Gibt es schon glückliche Mütter oder schwangere Frauen, deren Leben der OvulaRing verändert hat?

Sebastian Alexander: Der OvulaRing wird bereits von über 500 Kundinnen angewendet und von derzeit mehr als 80 Gynäkologen, Kinderwunschzentren, Heilpraktikern und Hebammen für die gezielte Kinderwunschbehandlung eingesetzt bzw. an Patientinnen empfohlen. Sechs Botschafterinnen sprechen in speziellen Foren für unser Produkt. Die ersten „OvulaRing-Babies“ wurden Ende des vergangenen Jahres geboren und wir bekommen immer wieder neue Ultraschallbilder zugeschickt. Die durchweg positive Resonanz von Kunden und Fachpartnern bestärkt uns darin, dass wir auf dem richtigen Weg sind, weltweit Paaren bei der Erfüllung ihres Kinderwunsches zu helfen.

OvulaRing der VivoSensMedical – ein Startup bei Seedmatch

Seedmatch: Was viele nicht wissen: Mit dem OvulaRing kann man ja auch Schwangerschaften verhindern – wie geht das? Und warum ist es besser als bewährte Methoden wie die Pille?

Sebastian Alexander: Die genaue Bestimmung der fruchtbaren Tage dient einerseits dazu, eine Schwangerschaft gezielt herbeizuführen, andererseits kann man eine Empfängnis mit diesem Wissen natürlich auch verhindern, indem man an den relevanten Tagen enthaltsam ist bzw. von anderen Verhütungsmitteln wie z.B. Kondomen Gebrauch macht. Hormonelle Verhütungsmittel geraten aufgrund ihrer Vielzahl an Nebenwirkungen u.a. Übergewicht, Herz-Kreislauferkrankungen, Thrombosen etc. immer mehr in die Kritik und die Nachfrage an nicht hormonellen Verhütungsmethoden steigt stetig in unserer immer gesundheitsbewusster werdenden Gesellschaft. Hier kann der OvulaRing einen wichtigen Beitrag leisten.

Seedmatch: Eure Geschäftsidee funktioniert nur, wenn auch das Produkt hundertprozentig funktioniert – sowohl bei der Schwangerschafts-Ermöglichung, als auch bei der -Verhinderung. Wie gut ist der OvulaRing?

Sebastian Alexander: Mit dem OvulaRing bieten wir eine Diagnostik für den weiblichen Zyklus, welche in dieser Qualität und Kontinuität am Markt einmalig ist. Insbesondere, da wir ohne zusätzlichen Aufwand für die Frau die fruchtbaren Tage präzise vorhersagen können und weitere Informationen erhalten, welche individuelle Aussagen zur jeweiligen Zyklusgesundheit ermöglichen. Die Entwicklung des OvulaRing läuft nun schon seit über 10 Jahren. Wir haben das Produkt mehrfach klinisch getestet und technologisch weiterentwickelt. Aktuell laufen an den Universitätsfrauenkliniken in Magdeburg und Dresden unabhängige Studien mit dem OvulaRing und weitere sind in Vorbereitung. Über 500 Frauen haben den Ring bereits angewendet. Die Akzeptanz bei den Frauen und Ärzten ist hoch und wir erhalten quasi wöchentlich neue Erkenntnisse und Einblicke in den Zyklus der Frau. Der OvulaRing ist nach europäischen Richtlinien zugelassen und wir haben einen hohen Qualitätsanspruch an unsere Produkte.

Seedmatch: Was werdet ihr mit dem eingesammelten Kapital aus eurem Crowdfunding in Angriff nehmen?

Sebastian Alexander: Unser Ziel ist es den, OvulaRing weltweit als führende Methode im Bereich Kinderwunsch und natürliche Familienplanung zu entwickeln. Dazu müssen wir vor allem in Vertrieb und Marketing investieren. Wir streben eine Kombination aus klassischem Pharma-Vertriebsmodell und Konsumgütermarketing an. Zum einen wollen wir unser Partnernetzwerk ausbauen und die Partner langfristig an uns binden. Dazu müssen wir den OvulaRing als führende wissenschaftlich fundierte Methode zur Zyklusdiagnostik etabieren, durch Scientific Marketing, Speaking Engagements auf Fachsymposien und Kongressen sowie die Publikationen von wissenschaftlichen Studien und White Papern. Zum anderen wollen wir in Empfehlungsmarketing sowie den Aus- und Aufbau von Botschaftern und Testimonials wie auch die Publikation von Testberichten und Success Stories investieren. Zusätzlich wollen wir mit dem eingesammelten Kapital den Vertrieb über Apotheken aufbauen und die Internationalisierung vorantreiben.

Seedmatch: Und zum Schluss, warum sollte ein Crowdinvestor aus deiner Sicht in euch investieren?

Sebastian Alexander: Die Crowd hat die Chance, in eine der spannendsten Innovationen im Bereich Gynäkologie und Frauengesundheit zu investieren, die weltweit Paaren bei der Erfüllung ihres Kinderwunsches helfen kann und das Potential hat, die Reproduktionsmedizin zu revolutionieren. Wir bewegen uns zudem in einem hochemotionalen Wachstumsmarkt dessen Bedarf an nicht-hormonellen Verhütungsmitteln stetig steigt. Die VivoSensMedical ist Startup mit erheblichem internationalen Wachstumspotential und der Vision, die Diagnostik für die Frauengesundheit zu verbessern und neue Standards für die Gynäkologie, Reproduktions- und Sexualmedizin zu setzen. Wir verfügen zudem über ein kompetentes und leidenschaftliches Team, das fest vom Nutzen und dem Marktpotential des Produktes überzeugt ist und über das nötige Fachwissen in allen relevanten Bereichen verfügt.