Praxisbeispiel: Wie das fraisr-Plugin den Kaffeehandel beflügelt

„Mit der guten Sache kann man kein Geld verdienen. Und Rabatte sind die besten Marketinginstrumente.“ Wer so denkt, wird im E-Commerce keine nachhaltigen Erfolge feiern. Denn auch bei deutschen Online-Shops setzen Kunden mehr und mehr auf Marke, Qualität und sozialen Fußabdruck.

Warenangebot, Preise, Shop-Design: Die zunehmende Gleichheit im E-Commerce konfrontiert Online-Händler heute mit Herausforderungen, die der stationäre Handel schon länger erlebt: Auch online geht es verstärkt darum, Mehrwerte jenseits vom Preis zu bieten. Markenbildung ist gefragt, um sich von anderen abzuheben. Denn die Emotionalisierung des Sortiments sorgt für eine verbesserte Verbreitung des Angebots und höhere Kundenbindung.
lukas_c_fischerGleichzeitig wächst der Anspruch der Konsumenten, was das soziale Engagement von Marken und Shops angeht. Mehr und mehr wird erwartet, dass sich Händler engagieren und der Einkauf mit einem sozialen Mehrwert verknüpft wird. Ist das der Fall, belohnen Konsumenten den Händler mit mehr Käufen, Loyalität und hohen Empfehlungsraten. Und die Zielgruppe ist nicht klein: Laut aktueller Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) lebt inzwischen jeder vierte deutsche Verbraucher ganz oder teilweise den „Lifestyle of Health and Sustainability“, kurz LOHAS genannt.

Diese 20 Millionen LOHAS sind die zeitgemäßen „Ökos“, keine Verhinderer, sondern Förderer eines genussorientierten Lebensstils. Und im Verhältnis zu ihrem Bevölkerungsanteil sind sie auch für einen überproportional großen Umsatzanteil verantwortlich. Da sie auch überdurchschnittlich viele Markenartikel beziehungsweise Premiummarken bevorzugen, sind sie eine sehr wichtige und anspruchsvolle Zielgruppe für das Marketing.

Bislang war es für kleinere und mittlere Online-Händler sehr schwer, diesen Ansprüchen gerecht zu werden. Mit dem Spenden-Plugin von fraisr ändert sich das jetzt: Mit wenigen Klicks können Produkte zu Spendenprodukten gemacht und so emotional aufgeladen werden. Durch die Einbindung renommierter Spendenorganisationen im eigenen Online-Shop und in unmittelbarer Nähe zum Produkt erfährt das Angebot eine kaufentscheidende Aufwertung. Das findet auch David Skodawessely, Marketingchef der Kaffeemarke Moema. Die Marke setzt unter anderem auch auf die wachsende LOHAS-Zielgruppe und bietet zahlreiche Spendenprodukte an – powered by fraisr. „Für uns eine hervorragende und lohnende Möglichkeit, den Ansprüchen unserer Zielgruppe gerecht zu werden und unsere Verkäufe anzukurbeln“, bestätigt Skodawessely im Interview.

 

Für alle Seedmatch-Investoren, die sich von der hohen Qualität des Moema-Kaffees und der Funktion des fraisr-Plugins überzeugen möchten, bieten wir mit dem folgenden Code ein schönes Kennlernangebot:

FRAISR-SEEDMATCH

Unter www.moema-espresso.com erhalten Sie bei Eingabe des Gutscheincodes einen Rabatt von 10% auf alle Einkäufe (ohne Mindestbestellwert). Der Code ist bis einschließlich 31.03.2014 gültig.

 

Button_einfach

 

Der Investoren-Call mit fraisr
Wer steckt hinter fraisr? Im Investoren-Call bei Seedmatch stellen wir uns vor und haben am Mittwochabend (22. Januar 2014) all Ihre Fragen beantwortet: