Startup-Updates: Neuigkeiten von TOLLABOX, Saustark Design, KRYD und AoTerra

Zum Wochenausklang haben wir wieder ein paar Neuigkeiten unserer Startups für Sie zusammengefasst. Nach dem tollen Crowdfunding-Start am Montag hat das Berliner Unternehmen TOLLABOX sein Fundinglimit aufgrund der positiven Resonanz nach drei Tagen erhöht. So bekommen noch mehr Crowdinvestoren die Chance zu geben, Teil der kreativen Bildungsinnovation zu werden. Aber auch die anderen „Seedmatch-Startups“ haben so einiges zu berichten!

Das Seedmatch-Team wünscht Ihnen ein schönes und erholsames Pfingstwochenende!

 

TOLLABOX erhöht Fundinglimit von 300.000 Euro auf 450.000 Euro und bedankt sich bei bisherigen Investoren

 

Das Team von TOLLABOX ist begeistert von den zahlreichen Seedmatch-Investoren, die an das Unternehmen glauben und der TOLLABOX Vertrauen schenken. Aufgrund des tollen Fundingverlaufs haben sich Oliver und Béa Beste, die Gründer von TOLLABOX, dazu entschieden, das Fundinglimit von 300.000 auf 450.000 Euro zu erhöhen. Für Sie als bisherige oder vielleicht auch zukünftige Investoren gibt es keine Änderungen der Konditionen der Beteiligung.
Mehr Informationen zur Fundingerhöhung finden Sie im Update in der Startup-Story von TOLLABOX >>

 

Tollabox

 

+++
 

Saustark Design auf Erfolgskurs: Umsätze steigen stetig

 

Im April konnte Saustark Design an sein Wachstum anknüpfen und schaffte ein Umsatzplus von 13% im Vergleich zum Vormonat. Florian Hoffstaedter, Co-Gründer von Saustark-Design, berichtet, dass der Umsatz im April 2013 bei 14.957 Euro lag.

In einem persönlichen Blogbeitrag im Seedblog schreibt Florian Hoffstaedter über den hohen Mehrwert der Seedmatch-Investoren und weitere Wachstumspotentiale. Zudem blickt er zurück und fasst die Geschehnisse von der Gründung im eigenen Wohnzimmer bis zum Crowdfunding bei Seedmatch zusammen.
Hier geht’s zum Blogbeitrag von Florian Hoffstaedter >>

 

Saustark Design

 

+++
 

Wie funktioniert KRYD?

 

Sie haben sich schon immer gefragt, was KRYD eigentlich macht? In ihrem neuen Erklärvideo gibt das Münchener Startup Einblicke in die Welt des Bestandskunden-Managements:


Mehr Informationen zu KRYD finden Sie hier >>

+++
 

Tolle Presse für AoTerra

 

Gleich mehrere Print-Medien berichteten in der vergangenen Woche über AoTerra. Neben einer Erwähnung in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung am Dienstag konnten auch die Leser der Sächsischen Zeitung am Mittwoch mehr über die Server-Heizung erfahren. In dem Artikel der FAZ ging es um das Thema Crowdfunding im Allgemeinen. In der Sächsischen Zeitung wurde AoTerra im Zusammenhang mit einem Wohnungsbauprojekt in Dresden für 56 barrierefreie Wohnungen genannt. Im neuen Wohnkomplex, der 2014 fertig werden soll, werden 20 „Server-Heizungen“ verbaut.

Auch online war AoTerra in einigen Medien vertreten. Vielleicht das Ungewöhnlichste letzte Woche: Das Online-Portal msn digital berichtete über das innovative Dresdner Unternehmen.

Hier finden Sie mehr Informationen zur „grünsten Cloud der Welt“ >>

 

AoTerra