2012, was für ein Crowdfunding-Jahr: Seedmatch blickt zurück und wünscht frohe Weihnachten!

2012, das war ein Jahr voller Rekorde, durchbrochener Grenzen und vieler Startups, von denen wir noch viel hören werden. Crowdfunding für Startups wurde in diesem Jahr von uns nicht nur auf ein neues Level gehoben, sondern wird mittlerweile auch bei Venture Capital Gesellschaften, in der Politik und in vielen Medien als etablierte und ernstzunehmende Finanzierungsform anerkannt. Um dies zu erreichen, ist bei Seedmatch viel Schweiß geflossen und ohne Sie und Ihren Einsatz, liebe Crowd, wäre dies alles nicht so gekommen. Deswegen ist es Zeit, zusammen noch mal auf die Highlights des letzten Jahres zurückzublicken.


Plattform-Updates und Rekorde – 1. Quartal 2012
Zu Beginn des Jahres hatten wir auf unserer Plattform ein paar Updates veröffentlicht. So waren von da an abgeschlossene Projekte und Widerrufe im Fundingprozess sichtbar. Damit wurde die von uns angestrebte Transparenz weiter ausgebaut, die man bei anderen Plattformen vergeblich sucht. Weiterhin haben wir die Previewphase eingeführt, so dass Sie sich schon im Vorfeld des Investments über das Startups informieren konnten, und unseren Startups einen Investor Relations Bereich als erste Plattform zur Verfügung gestellt. Ein auf den ersten Blick unscheinbares Tool, was aber die Beziehung von Unternehmen zu seinen Investoren und den Begriff Investor Relations eine völlig neue Bedeutung gab. Bei keiner anderen Geldanlage sind Investoren so nah am Geschehen und können sich mit der Geschäftsführung eines Unternehmens auf Augenhöhe austauschen. Startups haben die Chance, einfach auf das Know-how der Crowd zuzugreifen, so dass im vergangenen Jahr die Gründer wertvollen Input erhielten.

Nachdem wir nach dem 60-Stunden-Funding von smarchive im Dezember 2011 gedacht hatten, dass diese Zeit erstmal schwierig zu toppen sein wird, wurden wir gleich im Februar mit Lingoking eines Besseren belehrt. Statt Tagen dauerte das Funding nur etwas mehr als fünf Stunden. Im März stellte dann easyCard den Rekord von 100.000 Euro in 87 Minuten auf, der nicht so schnell gebrochen werden sollte.


Offener Brief mit Folgen und die 1-Million-Euro-Marke – 2. Quartal 2012
Ende März 2012 hatten wir einen mutigen Schritt gewagt und uns in einem offenen Brief an die Politik gewandt. Vom Umfang des Echos waren wir dann doch recht überrascht. Viele Startup- und Web-Medien griffen unseren Appell auf und sorgten dafür, dass unser Anliegen über größere Printmedien letztlich beim Empfänger ankam. Somit erhielt Crowdfunding für Startups die entsprechende Aufmerksamkeit in der Politik und behält sie bis heute. Dies war der Auftakt für viele spannende Diskussionen zu den Potentialen von Crowdfunding, die wir mittlerweile mit politischen Vertretern geführt haben und noch weiterführen werden.

Im Mai haben wir durch Sie die 1-Million-Euro-Marke überschritten – ein wichtiger Meilenstein und ein klares Zeichen an unsere Kritiker. Zudem hatte Bloomy Days die Fundingschwelle von 50.000 Euro in nur 19 Minuten erreicht und damit einen weiteren Rekord aufgestellt, der eine Weile anhalten sollte.



1 Jahr Seedmatch und die BaFin meldet sich erstmals zu Wort – 3. Quartal 2012
Den ersten Geburtstag von Seedmatch haben wir genutzt, um von Ihnen das Startup des Jahres wählen zu lassen. Die Resonanz hat uns umgehauen und es war bis zum Schluss eine knappes Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem sich schließlich BringMeBack durchsetzen konnte. Weiterhin haben wir im August mit Crowdfunding-Missverständnissen in der FAZ aufgeräumt und die Freitags-Seednews eingeführt, damit nun auch Nicht-Investoren sehen können, was bei den über uns finanzierten Startups so alles passiert.

Im August hat sich dann die BaFin zum ersten mal öffentlich zu Crowdfunding geäußert und von ihrer Seite nochmals klargestellt, dass wir uns im rechtlichen Rahmen bewegen. Das klingt nach einen kleinen Schritt, war aber für uns eine große Anerkennung und hat nebenbei noch eine Menge Skeptiker endlich überzeugt.


Durchbrochene Grenzen und Europarekorde – 4. Quartal 2012:
Anfang Septmeber hatten wir das Team von Seedmatch um drei neue Seedköpfe aufgestockt. Smarchive hat eine siebenstellige Anschlussfinanzierung von namhaften Venture-Capital-Gesellschaften und Business Angels erhalten und damit die Qualität unserer Startups erneut unter Beweis gestellt.

Ende November folgte dann ein Schritt, der Crowdfunding für Startups nachhaltig prägen wird und eine neue Zeit eingeläutet hat: Durch die Einführung eines neuen Vertragswerks bei Seedmatch waren von da an Finanzierungen jenseits der bisherigen 100.000 Euro-Grenze möglich. Somit wurde Crowdfunding dadurch auch zur Option für Startups mit erheblich höheren Kapitalbedarf, was den Investmentfokus von Seedmatch erheblich erweitert sowie Ihre Investmentchancen grundlegend ausbaut. Ein weiterer Vorteil für unsere Startups und für Sie als Investoren ist zudem, dass damit auch Anschlussfinanzierungen nach erfolgreicher Entwicklung direkt bei Seedmatch möglich sind, was LeaseRad bereits unter Beweis gestellt hat. Ein in sich konsistentes Modell wurde so geschaffen: Startups profitieren nun in mehreren Finanzierungsrunden von der Crowd und Investoren können sich auch in späteren risikoärmeren Phasen an den Startups beteiligen.

Last but not least darf bei unserem Rückblick natürlich Protonet nicht fehlen. Nachdem Refined Investment den Rekord von easyCard mit 52 Minuten für 100.000 Euro unterbot, stellte Protonet alle bisherigen Geschwindigkeiten in den Schatten: 6 Minuten für 50.000 Euro, 12 Minuten für 100.000 Euro und 48 Minuten für 200.000 Euro. Europa-Rekord.


Fazit 2012
24 erfolgreich finanzierte Startups. Über 3 Millionen Euro Seed Capital. Eine Crowd-Anschlussfinanzierung. Über 10.000 registrierte Nutzer. Wow…


Nach den ganzen Ereignissen brauchen wir nun auch ein paar Tage Zeit, um neue Kraft zu tanken. Deswegen ist das Büro bis zum Jahreswechsel nur zeitweise besetzt. Wir werden aber selbstverständlich auf alle Anfragen antworten, jedoch kann es ein bisschen länger dauern als sonst. Dafür bitten wir vorweg um Verständnis.

2013 werden wir nicht nur weitermachen wie bisher, sondern dem ganzen noch einen drauf setzen: Als Pionier und Marktführer sehen wir uns in der Pflicht, mit Crowdfunding für Startups in neue Sphären vorzustoßen und die Potentiale konsequent zu erweitern. Wie das genau aussehen wird, wollen wir an dieser Stelle jedoch noch nicht verraten. Eins ist aber sicher, Sie können sich auf viele Startups aus neuen Bereichen, weitere Verbesserungen der Plattform und vor allem auf einige Überraschungen freuen.

Zum Schluss wollen wir uns bei Ihnen, liebe Investoren, von ganzem Herzen für die Unterstützung unserer Startups und das entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Das ist für uns nicht selbstverständlich und wir werden weiter hart daran arbeiten, dass dies auch so bleibt. Mittlerweile glauben wir nicht mehr nur an die Crowd, sondern wir kennen deren Kraft.

Wir wünschen Ihnen eine frohe und erholsame Weihnacht und einen guten Start ins neue Jahr. Wir freuen uns auf Sie in 2013.

Herzliche Grüße,
Ihr Seedmatch-Team


Eigenen Kommentar schreiben

  1. StartupMoney sagt:

    2012, was für ein Crowdfunding-Jahr: Seedmatch blickt zurück und … http://t.co/HL0ziiNg mehr bei startup25

  2. Seedmatch sagt:

    2012, was für ein Crowdfunding-Jahr: Seedmatch blickt zurück & wünscht frohe Weihnachten! http://t.co/FIXHWjOL

  3. 2012, was für ein Crowdfunding-Jahr: Seedmatch blickt zurück & wünscht frohe Weihnachten! http://t.co/FIXHWjOL

  4. […] dann in nur eineinhalb Jahren alles erreicht wurde, kann ich wahrscheinlich erst mit ein paar Monaten Abstand vollständig realisieren. Fest […]