Cosmopol: “Die Erfahrung mit der Crowd war von Anfang an hilfreich.“

Wie erleben die Startups eigentlich das Crowdfunding bei Seedmatch? Wir haben jemanden gefragt, der es wissen muss: Michael Kraus ist einer der beiden Gründer von Cosmopol, dem ersten Startup Deutschlands, das mit Online-Crowdfunding finanziert wurde.


Seedmatch: Zur erfolgreichen Finanzierung mit aktuell 150 Investoren dürfen wir euch erst einmal ganz herzlich gratulieren! Wie fühlt man sich, das Crowdfunding endlich geschafft zu haben?

Michael Kraus: Ja vielen Dank. Das fühlt sich sehr gut an und motiviert uns ungemein. Es ist einfach schön, dass uns die Crowd mit ihrem unterschiedlichen Hintergrund Vertrauen schenkt, die Finanzierung möglich macht und an cosmopol glaubt. Eine Finanzierung über Venture Capitalists wäre da wahrscheinlich weniger emotional.


Seedmatch: Ihr seid das erste Startup bei Seedmatch aber auch das erste Startup in Deutschland, welches über Crowdfunding finanziert wurde. Welche Erfahrung habt ihr dabei gesammelt?

Michael Kraus: Die Erfahrung mit der Crowd war von Anfang an hilfreich. Schon bei der Erstellung der Investorenunterlagen war es gut, dass wir uns nicht nur an „Finanzern“ sondern auch an der breiten Masse orientieren mussten. Besonders im Crowdfunding-Film muss man seinen Plan verständlich und überzeugend auf den Punkt bringen. Nach dem Startschuss hat uns das steigende Seedlevel motiviert. Eine besondere Freude sind vor allem Kunden, die investiert haben. Auch die Fragen von interessierten Investoren waren positiv. Sie haben uns oft gezeigt, was wichtig für den Erfolg von cosmopol ist. Natürlich ist dieser neue Bereich „Investor Relations“ auch ein zusätzlicher Aufwand, aber es bleibt im Rahmen und wir schätzen den Dialog.


Seedmatch: Würdet ihr euch wieder mit Crowdfunding finanzieren? Wenn ja, warum? Und würdet ihr es auch anderen Startups empfehlen, sich auf diesem Weg zu finanzieren?

Michael Kraus: Definitiv ja! Klar, wir sind wir nach dem erfolgreichen Funding im Moment sehr euphorisch, aber unsere oben beschrieben Erfahrungen liefern gute Gründe dafür. Und wir werden auch in Zukunft die Power unserer Mikroinvestoren nutzen. Die Crowd ist für uns ein wichtiger Bestandteil der DNA der Marke cosmopol. Wir werden bei unseren Marketing-Maßnahmen immer auch die Chance suchen, unsere Teilhaber einzubinden. Durch unser Bonusprogramm können unsere Investoren zudem „Ihren“ Shop noch besser selbst erleben und nutzen. Das hilft beim Multiplizieren.


Seedmatch: Ihr strebt eine Finanzierung mit bis zu 100.000 Euro an. Wie werdet ihr das Kapital, welches ihr über die 80.000 Euro hinaus einsammelt, verwenden?

Michael Kraus: Wie im Business Plan bereits beschrieben, werden wir damit unsere Maßnahmen im Bereich Marketing und Vertrieb beschleunigen und den finanziellen Spielraum nutzen. Das heißt etwa mehr Werbedruck, mehr Geschäftskundenakquise und eine frühere Internationalisierung der Seite.


Seedmatch: Für eure nächsten Schritte, vor allem aber auch für das bevorstehende Weihnachtsgeschäft wünschen wir euch viel Erfolg!

Michael Kraus: Vielen Dank! Übrigens auch für die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit seedmatch in den letzten Monaten. Und an alle Leser: Diese Weihnachten bequem auf Shopping-Weltreise gehen und unter www.cosmopol-shop.com Geschenke kaufen!



Crowdfunding-Erfolg Cosmopol

Die Gründer von Cosmopol: Gilbert Souvignier (li) und Michael Kraus

Eigenen Kommentar schreiben

  1. Seedmatch sagt:

    Michael Kraus im Interview: "Die Crowd ist für uns ein wichtiger Bestandteil der DNA der Marke cosmopol." http://t.co/ZCk3jwGJ

  2. StartupMoney sagt:

    Cosmopol: ”Die Erfahrung mit der Crowd war von Anfang an … http://t.co/Yw9QJzVp mehr bei startup25

  3. Hallo Michael,

    Gratuliere zu der gelungen Finanzierung! Tolle Sache mit eurem Vorhaben! Das stellt eine echte Alternative gegenüber dem mühseligen und teuren Bankenweg dar, wo man ohnehin als Existenzgründer „auf die lange Bank“ geschoben wird. Und Zeit…das hat man als Existenzgründer nicht.

    Ich will es auch mit dem Crowdfunding probieren und frage mich, warum ich nicht eher darauf gekommen bin. Aber wie beginnt man? Ich habe keine Erfahrung in dieser Sache.

    Viel Erfolg und Gruss

    Michael