Mit BluePatent den Patentmarkt umkrempeln

Das Thema Plagiate ist nicht erst seit diesem Jahr in aller Munde und vor allem für Unternehmen ist der Schutz des geistigen Eigentums eine ernst zu nehmende und oft teure Aufgabe. Und: in einer globalisierten Welt auch ein Zukunftsmarkt.

BluePatent bietet Unternehmen und Entwicklern nun einen neuen, effektiven Weg, blockierende Patente der Konkurrenz zu beseitigen und Plagiate eigener Produkte aufzuspüren.

Jedes technologisch ausgerichtete Unternehmen muss sich auf die eine oder andere Weise den Herausforderungen im Umgang mit geistigem Eigentum stellen. Wichtige Fragen dabei sind beispielsweise, wie man sich gegen Ansprüche aus gegnerischen Patenten zur Wehr setzen kann und ob sich solche Patente zu Fall bringen lassen oder ob jemand die eigenen Rechte verletzt und über welche Distributionswege Plagiate ggf. in den Handel gelangen. Die Bearbeitung solcher Fragestellungen erfordert eine fachkundige, kontinuierliche und oft aufwändige Recherche, die unternehmensintern gerade für mittelständische Unternehmen nur in begrenztem Maße zu bewältigen ist. Die relevanten Informationen können über den gesamten Globus verteilt sein, in unterschiedlichsten Sprachen und Fachbereichen vorliegen und sogar in auf dem Markt erhältlichen Produkten verborgen sein.

BluePatent bietet eine innovative Möglichkeit, diese Recherche unkompliziert von einer Vielzahl von Köpfen durchführen zu lassen. Über eine Internetplattform hilft eine globale Recherche-Community, Schutzrechte zu prüfen und Verletzungen aufzuspüren. Der Schlüssel zum Erfolg ist das Crowdsourcing Prinzip.

Das Modell Crowdsourcing, bei dem viele Menschen (die „Crowd“) ihr Wissen zu einer bestimmten Sache zusammentragen, ist bereits in vielen Gebieten sehr erfolgreich. Am besten etabliert ist es in der Open-Source-Softwareentwicklung, das wahrscheinlich bekannteste Beispiel ist die Online-Enzyklopädie Wikipedia. Gerade in unserer Zeit der zunehmenden Wissensteilung- und Spezialisierung ist dies ein starker Weg herausragende Ergebnisse zu erreichen. Wikipedia hat an Spezialwissen längst jedes „gewöhnliche“ Nachschlagewerk überholt. BluePatent setzt dieses Prinzip nun für die Patentrecherche ein – denn viele Augen sehen mehr als zwei. Erfolgreiche Recherchen werden natürlich mit entsprechenden Prämien belohnt – so gewinnen alle Beteiligten!

Möchten Sie gemeinsam mit BluePatent diesen Wachstumsmarkt erobern? Seit gestern können Sie auf Seedmatch in das Startup BluePatent investieren. Alle Informationen zum Unternehmenskonzept finden Sie hier >>>.

Eigenen Kommentar schreiben

  1. Seedmatch sagt:

    Wie @BluePatent bei der Patentrecherche auf Crowdsourcing setzt und die Schwarmintelligenz nutzt… http://t.co/PxQWQSU0

  2. Wie @BluePatent bei der Patentrecherche auf Crowdsourcing setzt und die Schwarmintelligenz nutzt… http://t.co/PxQWQSU0

  3. Daniel sagt:

    „so gewinnen alle Beteiligten“ – Juhu, Geld verdienen an unserem komplett pervertiertem Patent- und Urheberrechts-System! Möge es auf ewig bestehen! Damit das Motto „wer hat, dem wird gegeben“ auch in 100 Jahren noch gelte!

  4. Das Patentsystem ist eigentlich dafür da, dass Erfindern ein Teil der Verwertung ihrer Ideen zugestanden wird.

    Die Pervertierung ist sicherlich Teil des heutigen Systems, aber wenn man sich mal das Konzept dieses Startup anschaut, dann wird doch klar, dass die eben Teil einer Verbesserung sein wollen…