Aller Anfang ist schwer!

Nach den ersten 60 Tagen Crowdfunding für Startups ist es für Seedmatch an der Zeit, Bilanz zu ziehen. Was haben wir bislang erreicht, wo wollen wir hin?

Mit Seedmatch sind wir die erste Crowdfunding-Plattform in Deutschland, die kleine Beteiligungen an Startups im Internet anbietet. Dabei haben wir auf eine Vielzahl von Menschen (die Crowd) und deren Interesse gesetzt, Startups zu unterstützen und am langfristigen Potential zu partizipieren.

Auch wenn ein Investment schon ab 250 Euro möglich ist, so muss man als Investor mutig sein und die Bereitschaft mitbringen, ein Risiko einzugehen. Obgleich es auf die Höhe der Einlage begrenzt ist und die Crowd eine Menge Rückenwind für das Startup erzeugen kann – ein Seedinvestment ist nicht risikolos.

Entsprechend stolz sind wir auf unsere ersten 110 Investoren, die insgesamt 146 Investments abgeschlossen und in den ersten 60 Tagen bereits über 85.000 Euro in die beiden Startups investiert haben. Dafür möchten wir an dieser Stelle Danke sagen!

Was wir in der regulären Fundinglaufzeit von 60 Tagen allerdings nicht erreicht haben, ist der erfolgreiche Abschluss der Finanzierungen für beide Projekte mit einem Seedlevel von 100% oder mehr. Das mag verschiedene Gründe haben, aber am Interesse für Startups ist es sicherlich nicht gescheitet. Denn das Feedback als auch der Zuwachs der registrierten User auf der Plattform ist sehr positiv.

Mit dem Start von Seedmatch haben wir uns bewusst für zwei solide wie bodenständige Geschäftsmodelle entschieden. Einerseits sollten sie leicht verständlich sein. Anderseits sehen wir im B2C-Bereich eine besondere Wechselwirkung zwischen dem Startup und einer Vielzahl an Unterstützern, die den Erfolg des jungen Unternehmens und damit den eigenen Wertzuwachs beflügeln kann.

Verlaengerung Seedmatch Aktionsbild

Wir bei Seedmatch glauben weiterhin an den Markt für kleine Investments in Startups. Auch – oder gerade – in Deutschland sollte es möglich sein, Innovationen auf diese Weise zu fördern! Daher verlängern wir – wie vertraglich vorgesehen- die Fundinglaufzeit für die ersten beiden Projekte einmalig um 30 Tage und sehen dem Anstieg der Seedlevel auf 100% sehr zuversichtlich entgegen.

Seien Sie dabei und unterstützen Sie die beiden jungen Unternehmen mit einem kleinen Seedinvestment. Jedes Investment zählt! So können Sie an einem neuen Finanzierungsmodell für Startups teilhaben und über dessen Erfolg entscheiden. Lassen Sie uns nicht bis zum letzten Tag warten, sondern schauen Sie jetzt rein. Die letzten 30 Tage beginnen in diesem Moment.

Eigenen Kommentar schreiben

  1. StartupMoney sagt:

    Aller Anfang ist schwer! | Seedmatch Blog http://t.co/S1CcNttA mehr bei startup25

  2. Seedmatch sagt:

    Guten Morgen! Schon entdeckt? Bei Seedmatch gibts Verlängerung: http://t.co/gRCPNFoa Dranbleiben und Weitersagen!

  3. Liebe Kollegen,

    wir wünschen Euch viel Erfolg für die Verlängerung! 100+ Investoren können sich in jedem Fall sehen lassen und wir drücken die Daumen, dass auch noch die 100% zusammenkommen. Deutschland ist reif für Crowdfunding/-investing!

    Beste Grüße aus Köln,
    Daniel für das Innovestment.de Team

  4. Khaldun sagt:

    Für alle Interessierten: #Crowdfunding lautet das Stichwort – Aller Anfang ist schwer! | Seedmatch Blog http://t.co/ApANLFQY

  5. […] hat man den Zeitraum um weitere 30 Tage verlängert. In meinen Augen keine gute Entscheidung! Zum Einen sitzen die Gründungsteams jetzt wieder für 30 […]

  6. Bankerin sagt:

    Viel Erfolg mit der Verlängerung der Finanzierungs- Runde!

  7. Seedmatch sagt:

    @SvenWernicke Ja gibt es, mehr dazu: http://t.co/gRCPNFoa . Und ja, es kommt bald was Neues, wir arbeiten daran!

  8. Frank sagt:

    Hallo,

    gestern ist ein Artikel über crowdfunding auf rp-online.de erschienen: http://www.rp-online.de/digitale/internet/Crowdfunding-Geld-aus-dem-Internet_aid_1026384.html

    Leider wird seedmatch nicht genannt.
    Zitat: Künftig soll die Idee der “Schwarmfinanzierung” auch für Unternehmen interessant werden. Derzeit starten die ersten Portale für das sogenannte Crowd Investing, auf denen junge Unternehmer Geldgeber suchen. Die sollen dann allerdings nicht mit Sachwerten, sondern mit einer handfesten finanziellen Rendite belohnt werden.

    Da müsst Ihr wohl noch ein wenig an Eurer PR-Arbeit feilen.

  9. Seedmatch sagt:

    @Frank: Danke für den Link. Wir waren vor einigen Wochen in Kontakt mit RP-Journalisten. Jedoch hatten wir das Feedback bekommen, dass wir erst mit den ersten erfolgreich finanzierten Startups für eine Meldung interessant wären. Pressemitteilungen sind auch alle bei RP eingegangen.

    In dem Artikel geht es vorrangig um die Kunst- und Kulturprojekte, die schon einige Zeit länger aktiv sind. Wir werden uns aber gleich noch mal beim Autor vorstellen, damit wir in einem möglichen Folgeartikel auftauchen. Einen Überblick über den bisherigen Pressespiegel erhältst du unter: http://www.seedmatch.de/presse

.