Seedmatch geht online

Auf diesen Seiten ensteht eine Plattform zur Finanzierung von Startups. Business Angels und Mikroinvestoren können sich aus einer Vielzahl von jungen Wachstumsunternehmen ihre Highflyer aussuchen und kräftig unterstützen. Einerseits funktioniert das mit Kapital, andererseits aber auch durch Unterstützung des Managements und durch Netzwerk. An der Umsetzung der Plattform arbeiten wir momentan auf Hochhtouren.

Wie aber ist die Idee von Seedmatch entstanden? In den letzten Jahren beriet ich Unternehmen bei Fragen zur Unternehmensfinanzierung. Die Unternehmen kamen aus den verschiedensten Branchen und befanden sich in unterschiedlichen Marktphasen. Von der Vorgründungsphase bis zur Übernahme von sanierten Unternehmen war alles dabei.

Eine Reihe von Unternehmen bewegte sich in einem spannenden Hochtechnologie-Bereich. Die Gründer waren ambitioniert, verfügten teilweise über eigene Patente und waren insgesamt sehr gut aufgestellt. Doch vielfach gelang es nicht, die im deutschen Markt tätigen Venture Capital Unternehmen für ein Investment zu gewinnen.

Ein Blick in die Marktzahlen verrät, dass in Deutschland vergleichsweise wenig Kapital für frühe Unternehmensphasen bereit steht. Besonders im internationalen Vergleich hat Deutschland eine Menge Aufholpotential. Während in den USA etwa 258.000 Business Angels in Startups investieren, sind in Deutschland gerade einmal 3.500 Business Angels aktiv.

Diese ungleiche Business-Angels-Kultur hat vielerlei Ursachen. Neben der unterschiedlichen Mentalität und Vermögensverteilung in Deutschland und den USA sind die Ursachen in der unterschiedlichen Größe der Märkte und nicht zuletzt im Steuerrecht zu finden.

Das muss aber nicht so bleiben. Daran arbeiten wir! Mit Seedmatch wird es die Möglichkeit geben, mit kleineren als den bislang üblichen Business-Angels-Investments in spannende Startups zu investieren und sich ein eigenes Portfolio zusammen zu stellen.