Seedblog

Zuwachs im Dealflow: Unser neuer Seedkopf Frederik Lindner im Gespräch

sm-frederik_720

Unser Team erhält Zuwachs im Bereich Dealflow. Wir begrüßen unseren neuen Kollegen Frederik Lindner. Welche Erfahrungen er mit Startups mitbringt und was seine Aufgaben bei Seedmatch sind: Wir haben nachgefragt.

„Von diesen neuen Anbietern können Anwälte nur lernen“: LegalTech-Experte Markus Hartung im Gespräch

Rechtsanwalt Markus Hartung im Interview bei Seedmatch

Startups wie rightmart leiten das Zeitalter der digitalen Rechtsdienstleistung ein. Doch wie ist die Rechtsbranche darauf vorbereitet? In welchen Fällen bieten softwarebasierte Services den Mandanten Vorteile gegenüber dem direkten Kontakt zum Anwalt? Antworten darauf gibt Rechtsanwalt und LegalTech-Experte Markus Hartung im Interview.

Legal-Startup rightmart: „Wir wollen eine Dienstleistung bieten, die so einfach wie eine Bestellung bei Amazon ist“

rightmart – ein Startup bei Seedmatch

Legal-Startups wie rightmart denken die Prozesse des Rechtsmarktes neu – und überarbeiten sie vor allem im Sinne der Rechtsberatung von Mandanten. Aber auch Kanzleien profitieren von schlankeren Strukturen und softwarebasierter Fallbearbeitung. Bevor rightmart sein Crowdfunding bei Seedmatch startet, haben wir mit zwei der vier Gründer gesprochen.

Verlag C. H. Beck wird Gesellschafter bei edicted.: „Chance, sich flächendeckend am Markt zu etablieren“

edicted.-Co-Gründer Marco Klock

Im Sommer 2015 konnte das LegalTech-Startup edicted. 200.000 Euro von der Crowd einsammeln. Seitdem hat sich einiges getan: einem Mini-Pivot folgt nun eine Anschlussfinanzierung durch eines der größten Verlagshäuser Deutschlands – den Verlag C. H. Beck. Wie geht es für edicted. weiter? Wir haben mit Marco Klock, Co-Gründer von edicted., über all das gesprochen. Außerdem verrät er, dass er mit dem Legal-Startup rightmart, welches er operativ unterstützt, ein „Crowd-Comeback“ plant…

Zahlen, Fakten, Emotionen: So erstellt man ein Pitch Deck

Pitch Deck Leitfaden für Startups

Irgendwann ist er da: Der Moment, in dem eine Idee aus dem Kopf des Gründers in die Köpfe von potenziellen Investoren gehen soll. Doch wie schafft man das am besten? Mit dem perfekten Pitch. Wie der aussehen kann und worauf Startups achten sollten, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

„Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen“: Kartenmachen.de über Crowdfunding als Marketing- und Finanzierungsinstrument

Kartenmachen.de-Gründer Andreas Ritter

Crowdfunding ist weit mehr als die bloße Akquise von frischem Kapital: Wer seine Kampagne richtig umzusetzen weiß, der profitiert von positiven Effekten auf das Marketing und den Vertrieb. Kartenmachen.de-Gründer Andreas Ritter kann das im Gespräch mit uns nur bestätigen. Einige Wochen nach dem Ende des Crowdfundings für Kartenmachen haben wir ihn zu seinen Erfahrungen mit dem Crowdfunding und zur PR-Arbeit rund um die Kampagne befragt.

Sechs Startups aus ganz Europa für den Green Alley Award 2016 nominiert

Seedmatch präsentiert: Green Alley Award 2015

Lebende Wände für saubere Luft in Städten, eine Restaurant-App für Speisereste, Beleuchtung durch Bio-Organismen, Haltbarkeits-Sticker für Lebensmittel, nachhaltiges Take-Away-Geschirr und ein digitaler Marktplatz für Rest-Baustoffe – welche Idee wird die Jury des Green Alley Awards 2016 überzeugen?

„Die Löwen wissen tatsächlich nicht, welche Gründer an der Show teilnehmen“: SugarShape bei „Die Höhle der Löwen“

Die SugarShape-Gründerinnen Sabrina Schönborn (l.) und Laura Gollers

Mit ihrem Vorhaben, „eine Dessousmarke zu entwickeln, die sich den Kundinnen anpasst“, wandten sich die Schwestern Sabrina Schönborn und Laura Gollers Anfang 2012 an die Seedmatch-Crowd. Vor kurzem gab es ein Wiedersehen mit ihnen und ihrem Startup SugarShape: In der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ pitchten die Gründerinnen um die Gunst der Investoren. Mit welcher Motivation ist SugarShape angetreten, welche Auswirkungen hatte die Ausstrahlung für das Business? Wir haben bei Co-Gründerin Sabrina Schönborn nachgefragt.

Venture Capital: Von wem bekommen Startups das „nötige Kleingeld“?

Venture Capital gibt es z. B. von Business Angels und der Crowd.

Fast täglich liest man in den einschlägigen Startup-Medien von Millionendeals, exorbitanten Unternehmensbewertungen und den Investment-Tipps prominenter Venture Capitalists. Die Informationen über risikobereite Financiers sind weit gestreut – weshalb wir ein wenig Licht ins Dunkel bringen wollen.

PropTech-Startups: Was ist dran am Hype?

PropTech – was ist dran am Hype?

Die Digitalisierung schreitet unaufhaltsam voran. Eine entscheidende Rolle spielen dabei junge Startups, die die Prozesse und Strukturen ganzer Branchen hinterfragen und verändern. Prominent sind dabei vor allem FinTech-Startups, die den Finanzmarkt aufmischen. Neben LegalTech– sind derzeit aber auch PropTech-Startups hoch im Kurs bei Gründern und Investoren. PropTech, kurz für „Property Technology“, meint die Digitalisierung der Immobilienbranche. Doch was ist dran am Hype? Tanja Schwarzrock, Marketing Managerin von moovin, geht in ihrem Gastbeitrag dieser Frage nach.